Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  

18.8.2017 20:27      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Facebook Marketplace in Europa
Bots und Promis
Mehr Gratis-Werbung
Winnie Pooh sieht Xi Jinping zu ähnlich
Glück mit Facebook-Logos
Twitter: Fake-News-Meldesystem
Facebook und die Drogen
Online im Urlaub
Angriffe in der Timeline
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Browser


 
WebWizard Social Web
Twitter  25.01.2017 (Archiv)

Rassismus, Twitter und Weltkarten

Das israelische Ministry of Diaspora Affairs hat ein neues System entwickelt, das Antisemitismus in sozialen Netzwerken und auf Internetseiten identifiziert.

Auf einer interaktiven Karte zeigt der ausgeklügelte Algorithmus dann in Echtzeit entsprechend negativ auffallende Regionen an. Das neue System wurde von ehemaligen Mitgliedern militärischer Technologie-Einrichtungen und Veteranen der IDF Military Intelligence's Unit 8200 entwickelt. Laut Daten des Ministeriums war 2016 ein Jahr, in dem besonders häufig antisemitische Inhalte verbreitet und geteilt wurden. Vor allem in Deutschland seien diese Inhalte ins Internet gestellt worden, was an der umstrittenen Flüchtlingspolitik der Bundesregierung liegen soll.

Werden antisemitische Beiträge in sozialen Netzwerken veröffentlicht, kann das neue System diese erfassen und in einer Karte aufzeigen. Es zeigt ganz genau an, wie viele dieser Nachrichten aktuell im Umlauf sind und welche Länder die meisten antisemitischen Inhalte schalten. In einem erfolgreichen Probelauf identifizierte das System bereits etwa 500.000 antisemitische Beiträge und Kommentare in sozialen Netzwerken, die zu diesem Zeitpunkt für rund 40 Mio. Menschen zugänglich waren.

Die zur Anwendung kommende Künstliche Intelligenz (KI) durchleuchtet Beiträge nach Schlüsselwörtern und kann in diesem Rahmen auch erkennen, woher der Verfasser stammt. Diese Informationen werden abschließend in eine detaillierte Karte eingetragen. Im Vorjahr war selbst Googles Suchalgorithmus beziehungsweise die automatische Vervollständigung bei der Eingabe von Begriffen in starke Kritik geraten, da er Nutzern antisemitische Wortvorschläge präsentierte

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Rassismus #Antisemitismus #Social Media #Twitter #Karte #Forschung #KI


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Maus erkennt Lügner
Forscher der University of Padova haben eine Software entwickelt, die auf Basis der Mausbewegungen des ...

H&M und weiße Modelle
Dem Modehersteller H&M wird von tausenden Nutzern im Social Web Rassismus und Diskriminierung vorgeworfen...

Rassismus in Twitter?
In England haben sich in jüngster Zeit Fälle von rassistischen Angriffen über den Kurznachrichtendienst T...

Sklavenohrringe
Die italienische Version des Modemagazins 'Vogue' hat mit einem umstrittenen Artikel auf der eigenen Webs...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Twitter | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net