WebWizard   28.2.2024 17:03    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Übersehene Gefahr im UnternehmenWegweiser...
Intelligenz für den FlirtWegweiser...
Blinde sehen mit KI
KI noch nicht wirtschaftlich
Hintergrund wirkt in Zoom
Werbung 2024 in Prime VideoWegweiser...
Fakeshop-Finder gegen Betrug
Gratis: PDF editieren und ausfüllen
Youtube strenger und teurer
USB Sticks und Flash Speicher testenWegweiser...
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Zulassungsschein am Handy


 
WebWizard News-Links
26.09.2002 (Archiv)

Kampf gegen illegale Kopien

Im Kampf gegen Milliardenschäden durch das illegale Kopieren von CD's will die deutsche Softwareindustrie mit der Musikbranche zusammenarbeiten. 'Das Problem betrifft beide Branchen gleichermaßen', sagte Microsoft Deutschland-Chef Kurt Sibold in München.

Durch die rasante Verbreitung von CD-Brennern habe sich die Situation massiv verschärft. Die beiden Branchen wollen gemeinsam effizientere Möglichkeiten des Kopierschutzes erarbeiten und für bessere rechtliche Rahmenbedingungen kämpfen.

Das größte Problem ist nach Worten von Sibold das mangelnde 'Unrecht-Bewusstsein'. Noch immer werde das Kopieren von Musik-CD's oder Softwareprogrammen in der Bevölkerung als Kavaliersdelikt angesehen. Durch ausführliche Anleitungen zum Kopieren von CD's in Computerzeitschriften werde der Eifer weiter angefacht. Allein der deutschen Softwareindustrie ist nach Worten von Sibold im vergangenen Jahr durch Raubkopien ein Schaden von rund 760 Millionen Euro entstanden.

Für die Musikbranche sind die Kopien von CD's nach Angaben des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft ein wesentlich größeres Problem als das Aufnehmen von Schallplatten auf Musikkassetten in den 70er und 80er Jahren. Allein 2001 seien rund 180 Millionen Musik-CD's am heimischen PC entstanden, aber nur 170 Millionen Musik-CD's verkauft worden, sagte der Verbandsvorsitzende Peter Zombik. Für die Branche habe dies einen zweistelligen Umsatzrückgang bedeutet. 'Unsere Industrie ist in Aufruhr. Wir verlieren jeden Tag', sagte Zombik.

Beide verteidigten sich gegen den Vorwurf, die Zunahme der Raubkopien durch hohe Preise für CD's und Softwareprogramme selbst verantwortet zu haben. Die Preise seien notwendig, um Industrien mit Tausenden Beschäftigten aufrecht erhalten zu können. Selbst durch deutlich niedrigere Preise lassen sich Raubkopierer nach Worten von Sibold nicht das Handwerk legen. 'Um das zu stoppen, müssten wir unsere Programme schon verschenken.'

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Raubkopien und Umsätze
Filesharing via BitTorrent ist der Musikindustrie ein Dorn im Auge und das nicht völlig zu Unrecht. Aller...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 Schaltjahr! Der Februar hat 29 Tage.
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple