WebWizard   21.5.2022 18:24    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Gesundheits-Apps unsicherWegweiser...
Kaufentscheidung: Handy-KameraWegweiser...
Corona-Fakes erfolgreicher als Russland-MeldungenWegweiser...
Mediennutzung und WerbungWegweiser...
Geschichten und JournalismusWegweiser...
Wiener Krypto-Startup finanziertWegweiser...
Streaming wegen CoronaWegweiser...
Mehr Cat ContentWegweiser...
Mehr Fernsehen über das InternetWegweiser...
Lernen durch GamingWegweiser...
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  25.11.2009 (Archiv)

Kindle-Update: Nun auch PDF

Amazon hat ein Update für seinen E-Reader Kindle veröffentlicht, das bei aktiver 3G-Verbindung eine um 85 Prozent höhere Akkulaufzeit verspricht. Amazons Kindle unterstützt nun auch das PDF-Format.

Potenziell wichtiger ist aber, dass das Unternehmen auf seinem aktuellen Sechs-Zoll-Gerät nun einen nativen PDF-Reader anbietet. Damit versteht endlich auch der Kindle ein gängiges Dokumentformat, das bei der Konkurrenz meist ganz selbstverständlich unterstützt wurde.

Wer bislang PDF-Dokumente auf dem Kindle lesen wollte, musste diese erst in Amazons eigenes Format umwandeln lassen. Die Option, per E-Mail eine Konvertierung durchführen zu lassen, besteht auch weiterhin. Allerdings besteht zumindest bei neuen Kindles keine Notwendigkeit mehr, das zu tun. Das aktuelle Modell wird jetzt mit PDF-Reader ausgeliefert, bereits verkaufte Geräte bekommen ein Firmware-Update.

Dass Amazon sich endlich zur nativen PDF-Unterstützung durchgerungen hat, liegt wohl an der Verbreitung des Formats. Generell war Amazons bisheriges Modell zum Umgang mit PDF eine absolute Ausnahme. Dass Amazon endlich nachgezogen hat und mit dem Kindle ebenfalls das PDF-Format nativ unterstützt, ist also wenig verwunderlich. Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft dürfte sich das letztendlich sogar als kluger Schachzug erweisen. Denn Barnes & Noble beispielsweise musste bereits einräumen, dass man keine nook-Geräte mehr für die Weihnachtssaison hat. Da der Kindle nun endlich PDF unterstützt, gibt es für US-Kunden einen Grund weniger, auf einen nook im Januar statt einen Amazon-E-Reader unter dem Christbaum zu setzen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#eReader #eBook #Kindle #PDF



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
WWF-Format statt PDF
Nein, nicht Adobe kommt mit einem neuen Format auf uns zu. Und auch Microsoft will keine neue Konkurrenz ...

Amazon: Mehr eBooks als Bücher
Im letzten Monat hat Amazon in den USA auf jedes gedruckte Buch 1,8 elektronische Bücher verkauft. Die Me...

Google nimmt Adobe PDF ab
Im Chrome Browser von Google sollen künftig PDF-Dateien ohne Plug-In von Adobe dargestellt werden. Einen ...

Ablenkung stört Lesegenuss
Auf Amazons E-Reader Kindle hat nun eine Entwicklung begonnen, die zunehmend auf Kritik stößt: Über sogen...

Nook startet erfolgreich
Barnes & Noble starteten schon im November mit dem Kindle-Konkurrenten Nook. Und der ist zu erfolgreich, ...

Nook als Kindle-Mitbewerb
Barnes & Noble startet heute den Ladenverkauf seines E-Readers Nook in den USA. Geliefert wird auf Grund ...

Wie viele Kindle gibt es?
Eine spannende Frage, da Amazon nicht bereit ist, Zahlen zu nennen. Doch das WSJ machte sich die Arbeit, ...

Kindle für PC
Amazon hat für seinen eBook-Reader nun auch eine Software veröffentlicht, die die Darstellung am Computer...

Kindle jetzt auch hier kaufen!
Endlich dürfen auch Europäer den Kindle bei Amazon kaufen. Zwar gibt es noch keine deutschen Bücher, aber...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple