WebWizard   27.9.2021 00:20    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Online-Hass in der Politik
Kommunikation bei HeimarbeitWegweiser...
Sucht nach Smartphones
Faktenprüfer und KIWegweiser...
150 Mio. plaudern mit Xiaoice
Junge Opfer von CybercrimeWegweiser...
Cybercrime steigt
Jugend wird depressiverWegweiser...
China zensiert mehr
KI: Server mit weniger Strom betreiben
mehr...








Kia elektrisch: EV6


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  10.02.2011 (Archiv)

10 Petaflop bei IBM

IBM hat mit 'Mira' einen Supercomputer angekündigt, der das Rennen um die Performance-Krone für 2012 anheizt. Doch noch zwei weitere Rechner sollen die magische Grenze überspringen.

Das System für das Argonne National Laboratory des US-Energieministeriums wird es auf zehn Petaflop Rechenleistung bringen, also zehn Brd. Rechenoperationen pro Sekunde. Damit wird der Computer rund viermal leistungsfähiger sein als der derzeit stärkste Superrechner der Welt, Chinas 'Tianhe-1A'. Doch das Rennen um die Performance-Krone ist hart. Auch in Japan soll nächstes Jahr ein Zehn-Petaflop-System starten, während IBM selbst noch einen weiteren Trumpf im Ärmel hat.

Mira soll wissenschaftlichen Aufgaben wie dem Design hocheffizienter Elektroauto-Akkus, dem Verständnis des Klimawandels und der Erforschung der Entwicklung des Universums dienen. Zugleich ist der Rechner freilich ein weiteres Eisen für IBM im Rennen um den Spitzenplatz in der Top500-Liste der leistungsstärksten Supercomputer der Welt.

Mit einer Rechenleistung von zehn Petaflops sollte Mira kommendes Jahr zu den absoluten Spitzenreitern in den Top500 zählen. Doch die Konkurrenz ist stark. Fujitsu beispielsweise arbeitet mit 'K' an einem Zehn-Petaflop-System für das Advanced Institute for Computational Science des japanischen Forschungsinstituts RIKEN. IBM selbst hat Anfang 2009 einen Blue Gene/Q-Rechner für das Lawrence Livermore National Laboratory angekündigt, der nach damaligen Plänen 2012 sogar 20 Petaflops erreichen soll.

Bei Mira macht IBM indes deutlich, dass der Superrechner auch als Schritt in Richtung Exaflop-Zeitalter (Trillionen Rechenoperationen pro Sekunde) dienen soll. Speziell ist angedacht, dass sich Wissenschaftler mit dem Problem der Skalierung von Programmcodes befassen können. Bei Mira wird sich die Rechenlast demnach über 750.000 Rechenkerne verteilen. Das soll helfen zu verstehen, wie Software auch für Exascale-Systeme umgesetzt werden können, die laut IBM hunterte Mio. Kerne bieten werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Rechenleistung #Großrechner #Supercomputer #IBM



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Seti @ Android
Der durch das Projekt SETI@Home bekannt gewordene Informatiker David Anderson von der University of Calif...

Quantencomputer kommt
Das Rennen um den ersten praktisch einsetzbaren Quantencomputer biegt langsam in die Zielgerade ein. Der ...

Schwarzenegger gegen Klimawandel
Wenn die Politik nicht mehr weiter weiß, braucht es einen Terminator? Nicht ganz, aber Arnold Schwarzeneg...

1 Mio. CPUs rechnen zusammen
Forscher vom Center for Turbulence Research der Stanford University können einen Supercomputing-Meilenste...

Computer lernen vom Gehirn
Forschern an der University of Exeter ist ein großer Schritt in Richtung gehirnähnlichen Computern gelun...

Quiz-Computer siegreich
Schach war gestern, jetzt macht ein IBM-Superrechner Menschen bei der beliebten amerikanischen TV-Quizsho...

K, der Supercomputer
Wenn etwas super ist, braucht es keine langen Namen. Fujitsu baut etwas, das mehr als super ist. Der schn...

Nebulae bringt China vor Deutschland
Die USA führt die Liste der größten Supercomputer weiter an, dahinter findet jedoch gerade ein Wechsel st...

Supercomputer gegen die Krise
Die EU-Kommission hat eine Wirtschaftssimulationssoftware vorgestellt, mit deren Hilfe künftige Finanzkri...

Europa hat einen Petaflop-Rechner
Kein Flop: In Jülich (Deutschland) startet ein Rechner, der eine Billiarde Operationen pro Sekunde erlaub...

Schnellster Computer der Welt
Ein japanisches Labor hat einem Zeitungsbericht zufolge den schnellsten Computer der Welt gebaut. Der Rec...

IT-Größen wollen Supercomputer bauen
Einen 'Supercomputer-On-A-Chip' der im Teraflop-Bereich arbeitet und trotzdem wenig Strom verbraucht, wol...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 G-Regeln mit Grünem Pass Kontrolle klappt nicht
 Immer mehr 'Italien-Telefon-Terror' Spam rund um Speisen nimmt zu
 Wedding-Special: Heiraten 2022 Das Magazin und der Planer zur Hochzeit
 Zusatz-Ziehung mit großem Jackpot Lotto wartet in Österreich mit Gewinnen
 Infektionen verhindern Nanobeschichtung gegen Corona

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple