WebWizard   17.4.2021 22:22    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Amazons Bedeutung steigt
Textexpander und andere Textbaustein-ToolsWegweiser...
Clubhouse soll privater werden
Bullshit und Fakes
300 Mbit von Musk
Deep-Fake-Erkennung ist unsicherVideo im Artikel!
Leichtes Angriffsziel
Tweets für die Forschung
Live-Mitschrift von Google Meet
Keine SelbstdarstellerWegweiser...
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard News-Links
Internet  01.04.2012 (Archiv)

h-Pipe mit 1000ml3/sec Datendurchsatz

Glasfaser könnte für schnelle Internetverbindungen schon bald der Vergangenheit angehören. Lichtleiter vom Typ h-Pipe sind als Infrastruktur schon bis zur 'Last mile' perfekt ausgebaut.

Eine altbekannte Infrastruktur, die noch dazu überall verfügbar und nutzbar ist, kommt dem Lichtwellenleiter als schnelle Internetverbindung in die Quere: Die simple alte Wasserleitung kommt als h-Pipe zum Einsatz, um Daten mit Lichtsignalen zu transportieren. Die Forschung macht sich dabei die physikalischen Eigenschaften zunutze, die Wasser hat: Es ist durchsichtig wie Glas und in Leitungen analog zu Glasfaser-Kabeln in langen Schläuchen verfügbar. Eine Ressource, die vorhanden ist, aber lange übersehen wurde.

Das ist nun vorbei, denn mit heutigem Tag, dem 1.4.2012, startet in Wien, wo durch die öffentlichen Hochquellwasserleitungen eine perfekte Basis gegeben ist, der Feldversuch: Alle Wiener Wasserhähne werden zu Hochgeschwindigkeits-Internetzugängen. Glasfaser-Geschwindigkeit ist somit in jeden Haushalt sichergestellt. Im Gegensatz zu Versuchen mit elektischer Leitung früher ist das auch ungefährlich, Wiener werden höchstens in der Dusche Lichtsignale wahrnehmen können, wenn das Licht abgeschaltet ist.

h-Pipe: Dusche erleuchtet

Als problematisch erweist sich im Moment noch der Ort der Anschlüsse, denn die Naßräume sind selten die tatsächlichen Einsatzgebiete schneller Internetleitungen. Doch auch hier gibt sich die moderne Technologie revolutionär. Was bei Glasfaser das dahinter hängende WLAN ist, wird im h-Pipe-Netzwerk die mobile h-Tube-Erweiterung. Mit flexiblen Schläuchen gelangt die schnelle h-Pipe-Anbindung dann auch wirklich in abgelegene Zimmer.


Der sichtbare Teil einer h-Pipe

Ein positiver Nebeneffekt und wahrer Treiber hinter der Technologie ist der Nutzen für die öffentliche Verwaltung. Feuerwehren kommunizieren über die schon erschlossenen h-Ydranten praktisch Gratis im ganzen Stadtgebiet. Auch Kanalarbeiter steuern die elektronischen Helfer unter der Erde bereits mittels Breitband h-Pipe.

Wer wissen möchte, ob er bereits im Versorgungsgebiet einer funktionierenden hydrogen-pipe ist, kann das leicht feststellen. Halten Sie Ihren Kopf unter den Wasserhahn und drehen Sie das kalte Wasser leicht auf. Während Sie den Kopf mit kühlem Nass benetzen tritt die Erkenntnis praktisch automatisch ein.

h-Pipe: kompatible Hardware

Haben Sie den Anschluss an die h-Pipe nicht erkannt, ist auch das nicht problematisch: Schon in einem Jahr am 1.4.2013 werden die restlichen Haushalte von dem Breitband-h-Pipe-Netz profitieren, es lohnt sich, schon jetzt in passende Hardware zu investieren.

Wasserleitung schon ins Wohnzimmer verlängert?
OK, kaufen Sie morgen keinen Schlauch. Und suchen Sie auch nicht nach den Signalen im Wasser. Die ganze Sache funktioniert nämlich nur am 1. April, als Scherz natürlich. Aber das haben Sie sicher bemerkt - haben Sie auch die besten Aprilscherze im Web gefunden?

Aprilscherze 2012

Hier sind sie gesammelt!

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Internet #Glasfaser #Breitband #April #2012 #Wasser



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
57 Gigabit/sek
Einem Team der University of Illinois ist es gelungen, fehlerfrei Daten mit einer Geschwindigkeit von 57 ...

Aprilscherze 2015
1.4.2015 ist - also kein Tag wie jeder andere. Ein ganz anderer Tag sogar als alle anderen. Und das liegt...

Aprilscherze zum 1. April
Wir sammeln, was das Web an Scherzen zum 1. April bietet. Aprilscherze sind schließlich traditionell die ...

Schnelles Internet in Europa
Das FTTH Council Europe hat auf der aktuell in München stattfindenden FTTH-Konferenz 2012 nun das vollstä...

Strom wird intelligenter
Toyota hat zusammen mit den Partnern Japan Wind Development, Panasonic Electric Works und Hitachi ein Dem...

LTE mit 100 mbit/s mobil
In den vergangenen Tagen wurden in Österreich wichtige Weichenstellungen für den weiteren Ausbau von Brei...

Österreich hat zu wenig Breitband
In Sachen Breitband-Internet ist Südkorea Weltspitze und Schweden die europäische Nummer eins. Österreich...

Wegerecht für mehr Breitband
Die SPÖ-ÖVP-Regierung möchte nun am kurzen Weg für mehr Breitband in Österreich sorgen. Das Telekommunika...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner

Aktuell aus den Magazinen:
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple