WebWizard   29.11.2022 14:43    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Musik-Streams und KlimaschutzWegweiser...
8 Dollar für Musk
Mehr bargeldlosWegweiser...
Zapping zwischen Stream und TV
Microsoft lässt Office auf
Stark im StreamWegweiser...
Keine Daten für Russland
Künstliche Intelligenz gegen PrivatsphäreWegweiser...
20 Mrd. Dollar für Designsoftware FigmaWegweiser...
Fake News in GesundheitWegweiser...
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Medizinische Sprache


 
WebWizard Kurzmeldungen
Mobile Web  25.03.2012 (Archiv)

Sexting wird Mainstream

Der Trend zum Sexting, der in den Medien vor allem als Massenphänomen unter Jugendlichen für Furore gesorgt hat, ist im Mainstream angekommen. SMS und zweideutige Inhalte boomen.

Eine Umfrage unter 2.673 Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren hat ergeben, dass das Versenden nicht jugendfreier Fotos und Videos durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones ein normaler Bestandteil vieler Beziehungen geworden ist.

'Im Prinzip hat sich nichts geändert. Die zugrundeliegenden Bedürfnisse der Menschen bleiben gleich. Die rasante Entwicklung der Technologie hat lediglich die sexuelle Kommunikation um eine Facette erweitert. Sexualität ist nicht statisch und ändert sich ständig. Für manche Menschen ist die Verwendung von Handys in ihrer Sexualität schon ein Stück Normalität. Für ein erfülltes Sexualleben sind neue Technologien nicht immer förderlich, vor allem wenn sie eine Pornografisierung der Sexualität bewirken', sagt Sexualpädagoge Wolfgang Kostenwein.

Die Befragung unter jungen US-Amerikanern zeigt, dass tatsächlich schon viele Menschen Erfahrung mit dem Handy als Teil ihrer Sexualität gemacht haben. Auch wenn die Umfrage nicht repräsentativ ist, zeigt sie doch eine interessante gesellschaftliche Entwicklung. 57 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal explizite Bilder über ihr Smartphone verschickt. Der Anteil der Umfrageteilnehmer, der nicht jugendfreie Fotos an den eigenen Partner geschickt hat, beträgt lediglich 31 Prozent. 62 Prozent der Versender erotischer Bilder waren zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Fünf Prozent der Befragten sind schon einmal in die peinliche Situation gekommen, ein aufreizendes Foto versehentlich an den falschen Empfänger zu schicken. Die Hauptgründe für das Verschicken von Bildern und Videos sind das Vermissen eines Partners und der Wunsch, den Empfänger zu beeindrucken. 'Menschen wollen sich immer möglichst attraktiv präsentieren. Die gefährliche Komponente beim Versenden von Fotos und Videos ist, dass die Risiken oft unterschätzt werden. Grundsätzlich ist die Verwendung neuer Technologie im Sexualleben nichts Schlechtes', so Kostenwein.

Problematisch wird es, wenn Inhalte irgendwo im Internet wieder auftauchen. 'Die Menschen schicken Fotos und Videos in der Erwartung, dass sie privat bleiben. Freundschaften können sich aber schnell ins Gegenteil verkehren', so der Sexualpädagoge. Trotzdem ist moderne Kommunikationstechnik Teil der Sexualität vieler Menschen geworden. Etwa ein Drittel der in den USA Befragten gab an, schon einmal Telefonsex via Videochat erlebt zu haben. Viele Befragte sagten, dass das die erstbeste Alternative zu persönlichem Sex sei. Auch in Distanzbeziehungen wird gerne auf Videotelefonie zurückgegriffen.

'Vor allem Jugendliche, die mit der Technologie aufgewachsen sind, sind verleitet Fotos und Videos zu verschicken, auch sexuell aufgeladene. Die Vermittlung von Kompetenz im Umgang mit Technik und Sexualität kann einen verantwortungsvollen Umgang mit der Materie fördern. Eine Abschirmung der Jugendlichen ist hingegen unmöglich', erklärt Kostenwein.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sexting #SMS #Handy #Smartphone



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Die meisten Frauen machen Sexting
Die Mehrheit der Frauen weltweit betreibt Sexting, sie senden ihren Partnern also per Smartphone sexuell ...

Frauen beim Sexting erfolgreicher
Frauen senden eher Nacktbilder, damit Männer nicht das Interesse verlieren. Das Erlebnis wird zugleich al...

Sexting wird immer größeres Phänomen
Der Trend 'Sexting', das Versenden und Tauschen von eigenen Nacktaufnahmen über Internet oder Handy, ist ...

Lehrer gegen Sexting
Britische Lehrer dürfen aufreizende Fotos und Videos von Schüler-Handys löschen. Großbritanniens Lehrkräf...

Schockierend früher Kontakt mit Sex in der Schule
Das Senden von Textnachrichten oder Bildern mit sexuellem Inhalt via Smartphone, sogenanntes Sexting, nim...

Selfie vom Sex
Ein Selfie ist ein Foto, das man mit dem Handy von sich macht - im Spiegel oder einfach mit der gestreckt...

Kik als Problem für Jugendliche
Die App Kik wird von der Polizei als das 'Nummer-Eins-Social-Media-Problem' bezeichnet, in das Teenager v...

Nacktbilder am Handy
55 Prozent der 18- bis 35-jährigen Briten haben laut einer Umfrage des App-Herstellers Appysnap Nacktfoto...

Snapchat speichert Fotos doch
Snapchat-Bilder können doch wiederhergestellt werden. Das Hauptargument und Erfolgskonzept von Snapchat w...

Beziehungen aus dem Internet halten kürzer
Online-Dating zerstört zusehends die Ernsthaftigkeit von dauerhaften Beziehungen. Diese Meinung teilen im...

Sexting und Porno-Seiten
Jugendliche, die Nacktfotos von sich und ihren Freunden ins Netz stellen, sind ins Visier der Pornoindust...

Cyberbullying - peinliche Fotos
Jugendliche leiden enorm darunter, wenn andere private Videos und Fotos von ihnen verbreitet, um sie dami...

Smartphones telefonieren nicht
Eine Umfrage des Telekom-Riesen O2 kommt zum Ergebnis, dass Smartphones immer seltener zum Telefonieren v...

Sexting hat positive Seiten
Nachdem die Medien Sexting lange verteufelt haben sehen einige Experten an der beliebten Form der erotisc...

Sexting ist weit verbreitet
Sexting - das Aufnehmen und Verschicken von sexuell suggestiven Textnachrichten oder Fotos über das Inter...

Kinder- und Jugendschutz im Internet
Ein immer wieder interessantes Thema für Eltern: Wie kann man seine Kinder im Internet vor Gefahren und n...

Kinder erhalten unerwünschte SMS
Das Phänomen des sogenannten 'Sexting', mit dem das Aufnehmen und Verschicken von Nacktfotos über Interne...

Sexting wird zum Problem
In den USA sorgt derzeit ein Rechtsstreit zwischen einer 15-jährigen High-School-Schülerin und einem Bezi...

Gratis SMS
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Mobile Web | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple