WebWizard   29.6.2022 20:27    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

IT-Service Management: Aktuelle TrendsWegweiser...Video im Artikel!
Schutzlos bezahltWegweiser...
Junge besser mehr im WebWegweiser...
eAutos frustrierendWegweiser...
Gesundheits-Apps unsicherWegweiser...
Kaufentscheidung: Handy-KameraWegweiser...
Corona-Fakes erfolgreicher als Russland-MeldungenWegweiser...
Mediennutzung und WerbungWegweiser...
Geschichten und JournalismusWegweiser...
Wiener Krypto-Startup finanziertWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Kurzmeldungen
Link-Tipp  06.04.2012 (Archiv)

Bildschirm per Browser und Java teilen

Das Unternehmen Screenleap bietet eine gleichnamige Online-Applikation an, die das schnelle Teilen des eigenen Bildschirms über den Browser ermöglicht.

Dabei verzichtet sie auf die Registrierung der Nutzer und setzt neben dem Surfprogramm lediglich die Java-Runtime voraus und unterstützt auch mobile Geräte. Im pressetext-Hands-on konnte das Tool mit hoher Nutzerfreundlichkeit punkten.

Der Start des Tools erfolgt in wenigen Schritten. Nach dem Aufruf der Website genügt dazu der Klick auf einen Button. Der Nutzer muss lediglich der Installation eines Java-Applets zustimmen, um es auszuführen. Danach erscheint ein Fenster, das sowohl eine URL als auch einen neunstelligen Code anzeigt. Diese müssen an die Adressaten verschickt werden und dienen zum Aufruf der Bildschirmanzeige. Eine Passwortabsicherung gibt es derweil noch nicht, so dass es theoretisch möglich ist, über zufällige Zahlenkombinationen anderen Bildschirmsitzungen beizuwohnen.

Dem Präsentator bietet sich nach dem Start ein grüner Rahmen, der im Vordergrund des Desktops verweilt. Dieser definiert den zu übertragenden Bildschirmausschnitt und lässt sich beliebig verschieben oder in der Größe ändern. Alternativ ist auch mit einem Klick die Auswahl des gesamten Screens als auch die Pausierung oder die Beendigung der Übertragung möglich. Ebenso ist stets ersichtlich, wieviele Zuseher gerade Einblick auf den Bildschirm haben. ScreenLeap funktioniert bei zwei Monitoren auch bildschirmübergreifend. Interaktionsmöglichkeiten für den Betrachter sind aktuell keine gegeben.

Auf der Empfängerseite erfolgt die Übertragung je nach Verbindung mit kleineren oder größeren Verzögerungen. Dem Bild ist zudem deutlich die relativ starke JPEG-Kompression anzumerken. Während die App sich daher kaum zur Übertragung von Bewegtbildern eignet, ist sie durchaus zur Vorführung von einfachen Präsentationen oder Remote Support geeignet. Die Entwickler orten noch weitere Einsatzmöglichkeiten wie schnelles, kollaboratives Arbeiten oder das Überwachen des eigenen PCs bei Abwesenheit.

Erfreulich ist auch, dass bereits Unterstützung für mobile Endgeräte implementiert ist. Wer die Seite über den Browser von Tablet oder Smartphone aufruft, kann mit dem entsprechenden Code als Betrachter einsteigen. Das Teilen des eigenen Screens auf iOS oder Android ist aktuell noch nicht möglich.

ScreenLeap funktionierte im Testlauf sowohl via Firefox, dessen Derivat 'Pale Moon' als auch den Internet Explorer reibungslos. Die Verwendung des Screensharing-Tools ist aufgrund seiner Konzeption auch für ungeübte Nutzer möglich und bietet eine schnell zugängliche Alternative zu Programmen wie TeamViewer, NetViewer oder CoRD.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Bildschirm #Teamwork #App #Java #Browser



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Tag bzw. Word-Cloud erstellen
In Präsentationen kommt die Wordcloud immer noch sehr gut an, visualisiert sie doch schließlich viel Text...

Fernwartung und Remote Bildschirme
Für die Unterstützung aus der Ferne ist es praktisch, neben dem Telefon auch gleich eine Verbindung zum C...

Java-Programmierung für Kinder
Mit Hilfe des Games 'CodeSpells', welches Informatiker an der University of California, San Diego (UCSD),...

Java bleibt unsicher
Zwar hat Oracle eine neue Version zur Verfügung gestellt, alle Lücken wurden damit scheinbar nicht geschl...

Verchromte Aussichten bei Google
Mit einem eigenen Chrome Event hat Google die Öffentlichkeit über die Zukunft rund um das Chrome OS infor...

Skype überträgt Bildschirm
Die nächste Version von Skype kann nicht nur telefonieren. Die neue Beta-Version zeigt auch, dass dabei m...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Link-Tipp | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple