WebWizard   14.7.2020 12:28    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Betrug mit Jobs
Google Meet gratis im Kalender und GMailWegweiser...
Dokumentationen kostenlos bei NetflixWegweiser...
Panoramafoto aus Streetview laden
Suchmaschine für Buch-IllustrationenWegweiser...
Microsoft 365 statt Office
Hacker gegen 3D-Drucker
Mehr Glück ohne Facebook
mehr...









Aktuelle Highlights

Inkee Benbox


 
WebWizard News-Links
Sicherheit  10.04.2012 (Archiv)

Mehr Spam am Handy

Nach Mail-Accounts und sozialen Netzwerken haben findige Unternehmer in den SMS-Postkästen von Handys ein neues kostengünstiges Ziel für Spam ausfindig gemacht.

Das Problem ist nicht so schlimm wie bei E-Mails, die Zahl der Betroffenen steigt aber. In den USA wurden im vergangenen Jahr laut NYT rund 4,5 Mrd. Spam-SMS verschickt. Das Volumen hat sich seit 2009 mehr als verdoppelt, wie Ferris Research herausfand. Die Hintermänner verkaufen die erschlichenen Daten von Usern oder profitieren direkt durch kostenpflichtige Antworten auf ihre Nachrichten.

Neben den geringen Anfangsinvestitionen hat das Versenden von Spam via SMS noch andere Vorteile. Die große Zahl der Endgeräte, die nach wie vor steigt, garantiert eine breitflächige Verteilung der Botschaften. Gegenüber Spam in sozialen Netzwerken oder Instant-Messaging-Programmen haben SMS-Nachrichten den Vorteil, dass sie einfacher zu bedienen sind und nicht für jeden Anbieter eigens konfiguriert werden müssen.

Ein Teil der fragwürdigen SMS sind Marketing-Botschaften, die entweder nur Werbeflugblätter sind oder versuchen, die User zur Eingabe von Daten zu überreden, etwa mittels Gewinnspiel oder Umfrage. Oft reicht den Hintermännern schon der Versuch einer Abbestellung als Bestätigung der Aktivität einer Handynummer. Dann wird die Nummer in Verzeichnissen weiterverkauft. Einige Nachrichten sind deutlich hinterhältiger. Aus den USA sind Fälle bekannt, bei denen ein einziger Klick auf dem Smartphone zur Bestellung eines Abo-Services geführt hat, der sich auf normalem Weg nicht kündigen lässt.

US-Experten sagen, dass die Rückverfolgung von Spam-SMS zunehmend schwieriger wird. Selbst Hinweise von betrogenen Usern helfen meist nur bedingt weiter. Als Reaktion haben sich die US-Mobilfunkanbieter jetzt mit dem Antispam-Software-Entwickler Cloudmark verbündet. US-Telefonierer können Spam-Nachrichten nun an eine Nummer weiterleiten, die die Urheber-Sim dann sperrt. Auch diese Vorgehensweise hilft nur bedingt weiter. Die Hintermänner finden stets neue Möglichkeiten, ihre Massenmitteilungen zu versenden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Spam #Internet #SMS #Smartphones #Handy



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spam-Filter für automatische Anrufe
Robocalls sind automatisierte Werbeanrufe, die über das Telefon den 'Spam' unseriöser Anbieter verbreiten...

Spam-Angriff auf Android
Die Android-Fangemeinde wird derzeit von einer besonders bösartigen Sicherheitsbedrohung heimgesucht. Lau...

Pinterest fördert Affiliate-Spam
Das US-amerikanische soziale Netzwerk Pinterest hat erst kürzlich die 13-Mio.-User-Marke überschrittenun...

Testpakete: Spam und Phishing in Facebook
Eine neue Welle an Social Spam ging gestern in Facebook die Runde und verbreitet sich immer noch rasant. ...

H&M: SMS-Spam und Telefon-Betrug
Betrüger gehen offenbar im Moment massiv gegen die Mode-Kette H&M bzw. deren Kunden vor. Per SMS und Anru...

Mangelhafter Schutz vor Mehrwertnummern
Die Arbeiterkammer hat getestet, wie man sich als Handybenutzer vor teuren Mehrwertnummern schützen kann....

Forum: Ihre Meinung dazu!

susanna mönch* 12.4.2012 12:05
Auch hier ein großes Problem!
Nicht nur in den USA, auch bei uns gibt es zunehmend solche, teilweise gefährlichen, Spam-SMS. Ich selbst habe das auch schon erlebt. Bei http://www. tellows. at/ kann man die Nummer suchen, die einem g . . . [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Sicherheit | Archiv

 
 

 


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre

Aktuell aus den Magazinen:
 Prime Day 2020 verschoben Neuer Termin im Oktober
 Prime Day 2020 verschoben Neuer Termin im Oktober
 Gegen Hasspostings Ein NetzDG ohne Klarnamenpflicht
 Großer Kino-Start im August Kleine Kinos und Autokinos schon jetzt aktiv
 Facebook will alte Artikel los werden Filter gegen 'Old News' im Social Network

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple