WebWizard   1.7.2022 13:22    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Netzneutralität in Gefahr: Konzerne sollen zahlen
Newsletter-Dienstleister - günstig und rechtskonform
Microsoft Edge überholt Apple Safari
Firefox wird 100
Freie Rede ohne Limits
Eltern gegen Social Media
Österreichs Internet wird teuer werdenWegweiser...
Emojis für Teile von Youtube-Videos
2FA ist selten und nervig
Verifizierter Misserfolg?
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Webmaster
Tipp  08.11.2012 (Archiv)

Was darf man im Web sagen?

In Zeiten von Blogs und Social Networks wird das wichtiger, was früher eher Medien und Journalisten rund um die Ehrenbeleidigung und üble Nachrede wissen mussten. Ein kurzer Überblick soll Klarheit schaffen und die freie Meinung respektieren helfen.

Freie Meinung ist gut, legal ist der Schutz der Ehre von Personen aber besser fixiert. Wer Kritik übt tut also gut daran, sich zu informieren, wie weit man mit den Worten gehen darf. Das Risiko der üblen Nachrede ist schließlich bis hin zum Gefängnisaufenthalt groß. Insbesondere durch zB. eine 'Öffentlichkeit', die Facebook und Co. bieten, wird es schnell legal kritisch. Zitate sind übrigens auch problematisch, wenn man sich nicht inhaltlich distanziert oder aufgreift. Eine Beschimpfung, die man in Facebook teilt, bleibt auch in dieser Form eine Beschimpfung.

'Politiker sind alle korrupt' etwa ist eine Aussage, die eher ungünstig vor Gericht verlaufen würde. 'Im Rathaus arbeiten nur Verbrecher' genauso. Unter Wahrheitsbeweis ist eine konkrete Aussage natürlich möglich. Auch eine eigene Bewertung zu einem bekannten Sachverhalt ist erlaubt. Ein 'ich finde sein Verhalten gegenüber ... fürchterlich' zu einer Meldung sollte also kein Grund zur Beanstandung sein.



Dass eine entsprechend vorgeworfene Tatsache auch einem Wahrheitsbeweis standhalten können muss, ist natürlich offensichtlich. Bei einem Interesse der Öffentlichkeit im Mediengesetz ist auch eine entsprechende Veröffentlichung möglich, allerdings gelten journalistische Pflichten (Gegenseite zu Wort kommen lassen, Recherche der Fakten, eine Beleuchtung beider Seiten...). Dann dürfen Vorwürfe gebracht werden, die der Wahrscheinlichkeit nach wahr sind.

Nachdem es hier weitgehend um Menschen geht, die sich angegriffen und herabgewürdigt fühlen können (Organisationen des Staates haben auch solche Rechte), gilt das 'wo kein Kläger...' in diesen Fragen natürlich auch. Mit Google bewaffnete Klagswillige sind heutzutage aber ein gutes Geschäft für Anwälte, daher ist besondere Vorsicht nicht falsch.

Und die Tipps oben sind noch keine vollständige Übersicht zum Thema, sondern nur eine Auswahl der wichtigsten persönlichen Gefahren, die das aufgeregte freie Wort mit sich bringt. Das jedoch sollte man sich nicht verbieten lassen, schließlich ist die freie Meinung und Redefreiheit ein wichtiges Gut in unserer Gesellschaft. Nicht beleidigend bleiben, auf den Tatsachen der Realität bleiben und mit einem freundlichen Ton behaftet sein kann allerdings nicht schaden, will man mit offenen Worten Veränderung oder Aufdeckung bewirken.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Meinungsfreiheit #Kritik #Politik #Facebook #Recht #Gericht



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Social Networks
Es gibt eine ganze Reihe an Teilnehmern im Social Web. Unter “Social Media” fasst man die wer...

Wahlen werden im Internet entschieden
Die Bitkom, ihrerseits Vertretung der Internetwirtschaft, hat eine Studie beauftragt, die das Wählerverha...

Redaktion schützt Poster
Das Redaktionsgeheimnis in Österreich ist nicht nur Garant für den Schutz der Redakteure, sondern schützt...

Facebook nach Massaker in der Kritik
Nach der Newtown-Schießerei verlangen Regierungsbeamte und Angehörige der Opfer die Löschung einschüchter...

Social Media ist... - Liebe!
Wenn gute SM-Manager an der Tastatur sitzen, wird aus einer Beschwerde in Facebook schnell eine Liebesbez...

Journalisten im Gefängnis
2012 hat die Zahl der weltweit eingesperrten Journalisten ein Rekord-Hoch erreicht, wie der Guardian beri...

Ellbogen als Facebook-Problem
Tierschänder sind es nicht. Nazi-Problemfälle auch nicht. Gewalt auch nicht, und sei sie noch so extrem. ...

Verfassungsgericht schiebt auf
Der staatliche Rundfunk darf seine Seiten in Facebook wieder öffnen. Bis zum Urteil bekommt der ORF damit...

Walt gegen Betrüger in Facebook
In unsicheren Zeiten, wo Gauner und Kriminelle das Social Network als Spielwiese entdeckt haben, braucht ...

ORF dreht Facebook ab
Die diversen Angebote des Staatsfernsehens im Social Network gehen heute wieder offline, um dem ORF-Geset...

Creepshots - Pranger im Social Web
Ein Forum auf der sozialen Nachrichten-Plattform Reddit wirft neue Fragen nach der Verantwortung von Inte...

Shitstorms und wie sie gestoppt werden
Wissen Sie, was ein Shitstorm ist? Wenn nicht, haben Sie nicht viel verpasst - und als Anbieter im Social...

Überwachung gefährdet Redefreiheit
In den USA gilt die Freiheit als hohes Gut, das auch Bedeutung in der Verfassung hat. Starke Rechte für d...

Tierschutz und Terroristen
Der eine Terrorist wird hingerichtet. Die anderen gehen frei. Ersterer wurde nach 10 Jahren in Pakistan e...

Google für User-Video verantwortlich
Richter in Mailand haben entschieden, dass Google für ein Video, das User auf Youtube veröffentlicht habe...

Freiheit für die Presse!
'Die freie Presse ist als Wesenselement eines freiheitlichen Staates unentbehrlich', erklärte Hans-Jürgen...

Freie Meinung aus München
Nachdem in Deutschland vom Gericht in Hamburg die Zensur in Foren gewünscht wurde, klingt das aktuelle Ur...

Prüfpflicht und Foren-Haftung
Zuletzt war der OGH in Österreich mit der Frage befasst, inwieweit die Betreiber von Foren im Internet fü...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple