WebWizard   30.9.2020 11:20    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Neue Hot-Tarife
Diagnose mit Fotos
Cloud Gaming bei Apple
Mehr Zoom als Tiktok
Echter Absender mit Logo
Ping-Anrufe werden lästiger
Smartphones machen StressWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

After Truth


 
WebWizard Mobile
Hardware  08.01.2013 (Archiv)

Blätter statt Fenster

Das Konzept Papertab setzt auf ein biegsames Bildschirm-Blatt pro App statt auf Fenster in einem normalen Tablet-PC.

Forscher am Human Media Lab der Queen's University haben in Zusammenarbeit mit Intel und Plastic Logic ein dünnes, flexibles Tablet entwickelt, das die Computer-Nutzung revolutionieren soll. Unter anderem setzt das 'PaperTab' darauf, dass User nicht viele Fenster auf einem Gerät geöffnet haben, sondern letztlich ein Papier-Tablet pro App nutzen. Eine geeignete Vernetzung macht dabei das Übertragen und Öffnen von Inhalten mit zusätzlichen PaperTabs leicht.

'Innerhalb von fünf bis zehn Jahren werden die meisten Computer, von Ultrabooks bis Tablets, aussehen und sich anfühlen wie diese Blätter gedruckten Papiers', meint Roel Vertegaal, Leiter des Human Media Lab. Ob sich das bewahrheiten wird, bleibt abzuwarten - aktuelle Prototypen des Papier-Tablets werden jedenfalls auf der heute, Dienstag, beginnenden Consumer Electronics Show (CES) präsentiert.



Ein PaperTab sieht aus wie ein Blatt etwas festeren Papiers und fühlt sich den Machern zufolge auch so an. Dabei nutzt es einen flexiblen 10,7-Zoll-Touchscreen aus dem Hause Plastic Logic und einen Core-i5-Prozessor von Intel, ist also ein brauchbarer PC. Das Projekt beleuchtet, wie solche Geräte User durch neue Interaktionsmöglichkeiten begeistern könnten. Der Ansatz ist dabei, dass User nicht einfach ein Tablet für alle Dateien und Apps nutzen, sondern durchaus auch zehn oder mehr der interaktiven Displays, um so beispielsweise jedes Programm separat griffbereit zu haben.

'Mehrere PaperTabs zu nutzen, macht es viel einfacher, mit mehreren Dokumenten zu arbeiten', meint Vertegaal. Wichtig ist dabei die Vernetzung der Geräte miteinander. So reicht es, mit einem PaperTab auf ein anderes zu tippen, um sich ein Foto auf das gehaltene Display zu holen. Mehrere nebeneinander gelegte Geräte wiederum ergeben eine größere, zusammenhängende Arbeitsfläche. Außerdem erfüllt geeignetes Biegen auf die richtige Art verschiedene Funktionen, etwa an einer Ecke zum Absenden einer E-Mail oder an der Seite, um in einem Dokument zu blättern. Zudem merken sich die einzelnen PaperTabs, wo sie relativ zum User liegen - beispielsweise, um außer Reichweite gelegt nur eine Thumbnail-Ansicht anzuzeigen.

Die Idee hinter dem PaperTab ist, den natürlichen Umgang mit mehreren Blatt Papier zu emulieren - eben mithilfe der Papier-Tablets auf Basis von Dünnschicht-Elektronik. Die Geräte sind laut Display-Hersteller stabil genug, um sie auch einfach auf den Tisch zu werfen, also praktisch wie ein echtes Magazin. Somit dient das Projekt als Beispiel dafür, dass flexible Displays andere Interaktionsmöglichkeiten bieten als klassische Glas-Bildschirme.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Display #Tablet-PC #App #CES #2013



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Biegen: Falt-Handy
Der koreanische Hersteller Samsung könnte 2017 erste faltbare Smartphones mit biegsamem Display auf den M...

Biegsame Batterien
Eine Gruppe von Forschern der Washington State University hat ein gummiähnliches Material entwickelt, das...

Plissee als Sichtschutz
Sicht und Lichtschutz vor dem Fenster ist auch eine Möglichkeit, seine persönliche Note in den Wohnraum z...

TV konkav
Im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) haben Samsung und LG ultradünne, gekrümmte OLE...

Holo-Deck? Holodesk!
Ein virtueller Raum im Sternenkreuzer ist bereits aus der Science Fiction bekannt. Microsoft holt die Ide...

Farbiger eInk von Hanvon
eBook-Reader von Amazon und Sony haben einen großen Nachteil: Sie haben nur monochrome Displays. Gegenübe...

iPad oder Kindle?
Apple hat die Coolness mit dem iPad einmal mehr gepachtet. Und Amazon hat einen Spot am Pool gedreht, der...

E-Papier in Farbe
Die Fujitsu Laboatories haben heute eine verbesserte Version des hauseigenen farbigen E-Papers vorgestell...

Zielgerade: e-Papier
Nach jahrelanger Forschung befindet sich das elektronische Papier in diesem Jahr endlich auf der Zielgera...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Hardware | Archiv

 
 

 


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln

Aktuell aus den Magazinen:
 Corona-Besucherregistrierung Elektronische Erfassung mit Mehrwert!
 Winterreifen: Test 2020 Die besten Winterreifen dieser Saison
 Solo-Sechser erhält 6,7 Mio. Euro Jackpot geknackt beim Lotto in Österreich
 Vierfach-Jackpot im Lotto 6 aus 45 Über 4 Mio. im Jackpot am Mittwoch.
 Ausfall bei Youtube? An vielen Orten ist Youtube down...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple