WebWizard   2.6.2020 20:16    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

3D-Objekte kaufen und verkaufenWegweiser...
Edge: Surfen, wenn das Internet stehtVideo im Artikel!
Microsoft Edge ist wieder Nummer 2
Corona und Viral Videos
Netzneutralität versus Corona
1 Mrd. Zertifikate: Lets Encrypt
Download: Kostenlose Icons
.com-Domains werden teurer
Google-Support per Twitter
Gratis 3D-Objekte
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

Redmi Note 9 Pro


 
WebWizard Webmaster
Web-Technik  19.09.2013 (Archiv)

AdID statt Cookies? Danke, Politik!

Datenschützer kritisierten Cookies, ohne die Zusammenhänge zu verstehen. Politiker erkannten, dass sich mit Cookies Kleingeld machen läßt. Und bis hin zur EU spielt man damit den großen Konzernen in die Hände.

Die, die man offiziell eigentlich einschränken versucht, sind die wahren Nutznießer der Cookie-Diskussion rund um den Datenschutz. Was die Politik den Usern als Vorteil verkauft, haben wir immer schon als Nachteil für die lokale Internetwirtschaft inklusive der User verstanden (Links unterhalb).

Die Bestätigung der Aktivitäten, die aus Brüssel, unserer heimischen Datenschützer und auch jener von Netscape und Apple, folgt nun deutlich. Nicht nur Apple hat selbst Cookies weitgehend gesperrt und mit iAd die passende Alternative proprietär gleich nach geliefert, sondern auch Google arbeitet an einem Ersatz für Cookies im lukrativen Feld der Onlinewerbung.

Google AdID für das Tracking

Google arbeitet intensiv an AdID, wie die Zeitung USA Today von Informanten aus dem Konzern erfahren hat. Das soll eine Technologie sein, die anonym eindeutige Nummern pro User speichert, sie also messbar macht. Man soll diese auch löschen, für einzelne Sessions oder Anbieter deaktivierbar machen können und allerlei sonstige Konfiguration erlauben. Google bestimmt dann, wer auf diese Identifikationsnummern zugreifen darf.

Hört sich verdammt nach Cookies an. Allerdings nach welchen, die Google kontrolliert.

Die 'Technologie' ist also eigentlich genau das, was die Werbeindustrie bisher durch Cookies gelöst hat - 1:1 genau das, vielleicht nur anders realisiert. Google hat nur die Hand drauf, sichert sich bei Regierungen dem Vernehmen nach ab und verzichtet auf den behafteten Namen 'Cookie'. Wie Google die User allesamt eindeutig identifizieren will, läßt sich auch schon vorhersagen: Durch die Logins in den diversen Google-Diensten per AGB abgesegnet, sind die meisten User 'First Party' und rechtlich korrekt registriert.

Reichweiten und Macht

Cookies geht es an mehreren Fronten an den Kragen. Apples Safari ist 'mobile' wichtig (dort etwa zwei Drittel Marktanteil), Netscapes Firefox stationär (ein Drittel) - beide schränken Cookies ein und Googles Chrome wird das nach Start der AdID wohl auch tun. Gesetzliche Schranken und die von Usern direkt sind in der Rechnung noch gar nicht enthalten.

Googles Durchsetzungskraft für eine Alternative wie der AdID ist hingegen enorm. Statcounter sieht Chrome bei weltweit 43% Marktanteil. Android läuft auf 80% aller Smartphones. Und wie viel Prozent aller User ein Login bei Youtube, Gmail, G+ und anderen Google-Diensten aktiv haben, läßt sich nur schwer erahnen - es werden viele sein. Die Messpunkte, die Google via Doubleclick, Adsense, Analytics und Co. im Web jetzt schon installiert hat, erreichen ohnehin 'jeden' User...



Und dann gibt es noch Hard- und Software, die Google nach belieben triggern kann - etwa Chrome als Browser, Android auf Smartphones etc. (und auch hier hat Google eine Beziehung zum User, die AGB-Checkboxen zum Abnicken der AdID hat). All das müsste reichen, um der AdID größere Reichweiten zu gönnen als es durch legale Cookies machbar wäre.

Wirtschaft und die AdID

Der Einsatz solcher Technologien ist für die Internetwirtschaft vital. Der eCommerce braucht sauberes Tracking für die Optimierung und Messung der eigenen Maßnahmen und der Werbeaktivitäten wie die beim Affiliate Marketing. Onlinemedien müssen ihren Kunden Werbeerfolge nachweisen und messen, gleichzeitig aber die User nicht verärgern, d.h. pro User etwa den Werbedruck festhalten und limitieren. All das geschah bisher per Cookies oder Fingerprints und soll nach Wünschen von Google offenbar künftig per AdID erfolgen.

Was Datenschutz und Politik also erreicht haben, ist offensichtlich und war abzusehen: Die Möglichkeiten der Messung werden gebraucht und daher auch nicht aufgegeben. Statt auf die breite Masse unterschiedlicher Anbieter zu setzen und den Markt (der Privatsphäre förderlich) zu segmentieren drängt man nun eine weitere Technologie in die Hände weniger Großkonzerne. Kann Google die AdID etablieren bleibt alles wie bisher, nur, dass man eine weitere Datenbasis am Markt monopolisiert und einem US-Konzern in die Hände spielt. Gut, dass Google 'not evil' ist und die User die Dummheit der Netzpolitik den Verantwortlichen nicht nachträgt. Die lokale Internetwirtschaft ruiniert man durch solches Vorgehen ohnehin, die werden dann auch nicht lange nachtragend sein.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Google #Cookies #AdID #Tracking #Targeting #Onlinewerbung #Datenschutz #Privatsphäre



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Cookie-Blocker oder Monopol-Schutz?
Google hat angekündigt, in einer der kommenden Chrome-Versionen Cookies von dritter Seite zu blocken, Was...

Blocker für Cookie-Warnungen
Zwar sind die Cookie-Meldungen auf Websites derzeit meist überflüssig, weil sie wohl erst ab der ePrivacy...

Google Ads
Die Werbesysteme von Google werden erneuert, zusammengefasst, neu benannt und noch viel mehr. Doublecklic...

Apps teilen User-Daten
Android-Apps sind nicht immer auf die ausdrückliche Zustimmung der User angewiesen, wenn es darum geht, a...

Anonymisierung reicht nicht
Analytics und andere Werkzeuge sorgen für vermeintliche Privatsphäre, indem Bewegungsdaten von Usern anon...

Apple steigt aus Werbung aus
iAd wurde groß gestartet und wird jetzt langsam deaktiviert: Apple gibt es auf, sich mit Google, Facebook...

Kein Shopping im Job
Wegen privater Online-Aktivitäten während der Arbeitszeit hat ein knappes Drittel der US-amerikanischen A...

Contentempfehlungen von Google
Wieder einmal versucht sich Google an Empfehlungen und greift damit Outbrain oder Plista in ihren Kernges...

Kreditrechner von Google
In den englischen Suchergebnissen hat Google nun eine Antwort zu einer Frage parat, die bisher die teuers...

Google News vor Schließung in Spanien?
Bereits ab dem 16. Dezember, also schon kommende Woche, könnte es in Spanien kein Google News mehr geben....

Ladezeiten stören am Smartphone
Immer mehr Handy-Nutzer fühlen sich von Webseiten genervt, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind....

Google ist das heutige Popup
Kann es sein, dass gerade Google dafür sorgt, dass Werbung im Web heute so lästig ist, wie sie zur Hochbl...

VG-Wort bekommt grünes Licht vom Datenschutz
TOM, das System zur Messung von Autorenleistungen um sie vergüten zu können, bzw. das dahinter stehende M...

User brauchen Anonymität
Internet-User in den USA sorgen sich zunehmend um ihre Privatsphäre. So haben bereits 86 Prozent aktiv Sc...

Was ist, wenn Mozilla Ernst macht?
Cookies, das leidige Thema. Ein Thema, das wohl nur deshalb so heftig besprochen wird, weil jeder meint, ...

US-IAB hart gegen Mozilla
Der neue Firefox-Browser soll wie berichtet um die Cookies von Drittanbietern beschnitten werden. Das ste...

Firefox 22 hat Probleme mit Cookies
Eine neue Grundeinstellung in Firefox wird in kommenden Versionen gröbere Probleme mit Cookies bereiten. ...

Microsoft will DNT-Standard ruinieren
Die Ankündigung von Microsoft, im neuen Internet Explorer die Datenschutz-Einstellungen per Default schar...

Trends im Online-Marketing
Eine spannende Veranstaltung mit großer Vielfalt in den Themen hat gestern in Wien stattgefunden. Conect,...

Facebook erkennt User ohne Login?
In den letzten Tagen wurden Cookies bekannt, mit denen Facebook User selbst dann wieder erkennen kann, we...

Do-not-Track auch bei Apple Safari
Wie schon Microsoft und Mozilla schickt sich nun auch Apple an, Nutzern in seinem Browser einen Schutz vo...

Tracking-Opt-Out
Die Browserhersteller Google und Mozilla haben genauso Pläne für gezielte Privatsphäre, wie es Microsoft ...

Tracking per HTTP limitieren
Mozilla möchte im Firefox einen neuen Standard für das 'Opt-Out' zu Tracking-Cookies etablieren. Damit so...

Kommen neue Cookie-Gesetze?
In den Schlagzeilen sind die neuen Vorschläge aus Europa, wenn es um die Abschaltung von Usern geht, die ...

Flash-Cookies gegen Umsatzausfall
Zwar deuten unsere eigenen Statistiken darauf hin, dass die Löschrate von Cookies zurück geht und auf nie...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Web-Technik | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple