WebWizard   21.1.2021 03:55    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Keine SelbstdarstellerWegweiser...
Technik-Rückblick
Internet und Migration
Slack für 28 Mrd. Dollar verkauft
Gewinne bei Tencent
Microsoft Teams kostenlos erweitert
Nvidia und Arm: ungewiss
Fake News verbessern MerkleistungWegweiser...
Magenta wird teurer
Zoom mit OBS verbinden und verwendenWegweiser...
mehr...








Video RGB LED


Aktuelle Highlights

2020, das Spiel


 
WebWizard News-Links
Medien  14.02.2014 (Archiv)

Wikipedia wenig mobil

Immer mehr Internet-Traffic verlagert sich vom heimischen Stand-PC zu mobilen Geräten - und dabei kann bisher Wikipedia nicht mithalten.

Womit etwa Google oder Facebook keine Probleme haben, stellt für die Online-Enzyklopädie bisweilen ein unüberwindbares Hindernis dar. Befürchtet wird, dass kleine Bildschirme für das Verfassen und Korrigieren von Einträgen zu unattraktiv sind. Neue Zahlen geben jedoch Hoffnung.

Während andere Seiten einen mobilen Zugriff von 50 Prozent schaffen, benutzen nur 20 Prozent der Leserschaft der englischsprachigen Wikipedia ein Smartphone oder Tablet. Der Anteil an mobil getätigten Einträgen oder Korrekturen von diesen Usern ist sogar noch geringer, obwohl seit Juli 2013 eine mobile Bearbeitungsversion zur Verfügung steht. Gerade einmal ein Prozent aller Änderungen der in mehr als 280 Sprachen angebotenen Artikel wird über mobile Geräte getätigt. So wurden etwa im Juli 200.000 englischsprachige Beiträge editiert, im Vergleich zu 20 Mio. Bearbeitungen insgesamt.

Viel Nutzung, wenig Erweiterung

In der Website-Community befürchtet man Autoren zu verlieren, wenn neue User nicht wissen, dass sie Artikel auch auf ihrem Smartphone bearbeiten können oder überhaupt Schwierigkeiten haben, auf dem kleinen Bildschirm zu arbeiten. 'Wie genau sich das in Zukunft entwickelt, kann man nicht sagen, aber Smartphones werden immer besser und Wikipedia wird sich anpassen. Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen dem Überleben der Online-Enzyklopädie und der Größe des Bildschirms', zeigt sich Roland Burkart vom Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien unbesorgt.

Erik Möller, stellvertretender Direktor der Non-Profit-Organisation Wikimedia Foundation, die Wikipedia betreibt, gibt sich ebenfalls optimistisch, dass das Nachschlagewerk den Sprung auf den Tabletscreen schaffen wird und dabei sogar eine noch facettenreichere Autorenschaft anlocken kann. Und die aktuellen Zahlen geben ihm Recht: Waren es im Juli des vergangenen Jahres nur 3.000 User, die mindestens einen Artikel verbessert haben, sind es gegenwärtig bereits 20.000 pro Monat.

Wikipedia baut auf etwa 75.000 Freiwillige pro Monat, die sich dem Bearbeiten und Verfassen von Artikeln annehmen. Mit 18 Mrd. Aufrufen und beinahe 500 Mio. Unique Visitors jeden Monat landet das Netz-Lexikon auf Platz fünf der meistbesuchten Websites. Geschlagen nur von den Riesen Yahoo, Facebook, Microsoft und Google, welches das Ranking mit 1,2 Mrd. Unique Visitors anführt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wikipedia #Mobile Web #Tablet-PC



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Bots bekriegen Wikipedia
Denn Editier-Bots, die eigentlich für eine bessere Qualität von Artikeln sorgen sollten, liefern sich dem...

Wikipedia ist 15
Die Enzyklopädie hat Brockhaus und Co verdrängt, Wissen wird heute aus dem Web statt aus Büchern besorgt....

US-Senat manipuliert Wikipedia
In seinem Wikipedia-Eintrag ist der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden kurzerhand...

Wikipedia oder Piraterie
Die Diskussion um ein neues Anti-Piraterie-Gesetz in Amerika ruft Wikipedia-Gründer Jimmy Wales auf den P...

Wikipedia der Satire
Die Wikipedia ist eine Enzyklopädie, die zumindest versucht, in vollem Ernst das Wissen der Welt zu samme...

Wikipedia wird erneuert
Die Wikipedia hat in einem Blog-Beitrag beschrieben, dass die ein neues Layout und neue Funktionen erhält...

Weniger Schreiber bei Wikipedia
Die englische Ausgabe verliert mehr als 49.000 Unterstützer in drei Monaten und muss mit einem herben Rüc...

Wikipedia für Fotos: Fotopedia
Ein NeXT-Entwickler des Apple-Spin-Offs hat nun ein neues Projekt gestartet. Es könnte als Mischung von W...

Wikipedia-Journalismus
Ein Experiment bestätigte nun, was ohnehin klar war: Redakteure verwenden Wikipedia als Quelle ohne weite...

Wikipedia-Manipulation
Die SPÖ habe den Artikel über Alfred Gusenbauer entschärft, ist der Vorwurf der anhand einer Wikiscanner-...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Medien | Archiv

 
 

 


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events

Aktuell aus den Magazinen:
 Google-Anzeigen als fixe Platzierung Gibt es das überhaupt?
 Fristen und Arbeitsmarkt Corona und Krisen machen mehr Probleme
 VW vergleicht ID.4 Mitbewerb in Analyse und Vergleich
 Tuning-Autos für die Polizei? Regierung als schlechtes Vorbild
 Flash im Ruhestand Endgültiges Ende des Plug-Ins im Browser

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple