WebWizard   29.10.2020 12:56    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Amazon kauft Shopping-Daten
Nvidia unterstützt Streamer
Umweltfreundliche Rechenzentren
Filter in Facebook ineffizientWegweiser...
Vielerorts down: Ausfall bei Youtube?
Vorstellung per VideokonferenzWegweiser...
Typosquatting im US-Wahlkampf
Markenbild in Social MediaWegweiser...
Mit Video oder Text kommunizieren?Wegweiser...
Rechercheplattform Addendum wird eingestellt
mehr...








Histocup 2020


Aktuelle Highlights

Inbound Content Marketing


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  05.05.2014 (Archiv)

Ein K für das Gefängnis

Der türkische Journalist Önder Aytaç ist wegen eines kritischen Twitter-Tweets zu zehn Monaten Haft verurteilt worden - und zwar wegen eines einzelnen zusätzlichen 'K', das er selbst jedoch als Tippfehler bezeichnet.

Aytaç hatte den autoritären Premierminister Recep Tayyip Erdogan als 'Ustamk' angesprochen. Ustam heißt Meister, aber Ustamk soll laut einer Professorin der University of North Carolina soviel wie 'fuck off' heißen.

Aytaç ist ein früherer Polizei-Akademie-Lehrer, der später ein einflussreicher Kolumnist für Taraf wurde, eine der wichtigsten türkischen Oppositions-Zeitungen. Er ist außerdem Mitglied der sogenannten Gülen-Bewegung, die früher Erdogan unterstütze, sich aber von ihm abgewendet hat. Den Tweet hatte er bereits 2012 geschrieben, nachdem Erdogan angekündigt hatte, die privaten Schulen von Gülen zu schließen, wie der Nachrichtensender RT berichtet.

Der Journalist hatte einen Link zu einem News-Artikel über die Ankündigung mit dem Kommentar getweetet: 'Schließe sie mein Meister!' ('Kapat be dershaneleri Ustaaaaammmmk!'). 'Erdogan hat auf Basis der restriktiven türkischen Diffamierungsgesetze geklagt, die es zum Verbrechen machen, Staatsdiener im Zusammenhang mit ihrer Arbeit zu beleidigen', schreibt Zeynep Tufekci von der University of North Carolina. Beobachter fragen sich derweil, ob Aytaç auch angeklagt worden wäre, wenn er nicht tausende Follower auf Twitter hätte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Türkei #Zensur #Menschenrechte #Twitter #Journalismus #Pressefreiheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
#24h133
Die Polizei in Wien hat sich internationale Vorbilder genommen und einen Tag lang ihre Einsätze auf Twitt...

Sanierung des Gefängnis
2015 bis 2022 wird das Gefängnis an der Landesgerichtsstraße saniert. Bei laufendem Betrieb soll die Haft...

Weibo wächst rasch
Der chinesische Kurznachrichtendienst Sina Weibo - eine Twitter-Art in China - erfreut sich auf seinem He...

Propaganda mathematisch enttarnt
Forscher des Gerogia Institute of Technology haben in einer Studie die Verwendung von Twitter als Propaga...

Reisegutschein für eine Golfreise in die Türkei
TUI verlost jetzt einen Reisegutschein im Wert von 250 Euro für eine Golfreise in die Türkei! Der Reisegu...

Pressefreiheit in der Türkei in Gefahr
Um die Pressefreiheit steht es in der Türkei immer schlechter statt besser. Die Repression gegen kritisch...

Shitter lanciert Gorillapenis
Anarchie bei Twitter: Eine Gruppe '4chan' hat wieder zugeschlagen, tausende Twitter-Accounts angelegt und...

Magna in die Türkei?
Nicht einmal Oleg Deripaska hat dafür sorgen können, dass die Magna-Fertigung für Lada in Russland zustan...

Türkei: Größtes Indoor-Schizentrum der Welt
Mit der Hilfe des belgischen Unternehmens Snow Mountain soll in der türkischen Region Afyon das größte In...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum

Aktuell aus den Magazinen:
 Paypal-Gebühren nicht hier Wie man keine Kosten bei Paypal hat...
 Fast and Furious 9 Noch drei Filme der Serie
 Verlosung: Yakari Kinotickets für ganz Österreich
 Google-Zerschlagung? Teilung des Unternehmens steht im Raum
 Welche Inhalte im Business-Video? So kommt man zu guten Contents für Videos.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple