WebWizard   18.4.2024 02:37    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Klassische Medien müssen online gehen
300 Terabit pro Sekunde
KI plaudert mit KI
Smartphone: Kinder mit AngstWegweiser...
Nur 14 Tage RücksendezeitWegweiser...
Emoji-StudieWegweiser...
Potential und Risiko von KI
Fluch und Segen der KI
Die Klemme erinnert an den Held der SteineWegweiser...Video im Artikel!
KI und TiermimikWegweiser...
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Medien mit KI


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  27.11.2014 (Archiv)

Offline oder online navigieren im Ausland?

Ein Navigationsgerät ist heutzutage für viele Autofahrer eine Selbstverständlichkeit, um sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. Allerdings gibt es bei der Fahrt ins Ausland einige Punkte zu beachten, damit man sicher von A nach B gelangt.

Das Unternehmen MindTake Research hat in diesem Jahr Österreicher, die mindestens 18 Jahre alt sind und ein eigenes Auto besitzen, befragt, ob sie ein Navigationsgerät besitzen. Wie die Statistik zeigt, steigt die Anzahl derer an, die sich auf diese Geräte verlassen: 2013 hatten 71 Prozent der Befragten ein Navigationsgerät (davon 59 % mobil), 2014 erhöhte sich diese Zahl auf 76 % (davon 60 % mobil).

Kartenumfang vor Reisebeginn überprüfen

Die modernen Geräte und Apps machen es den Autofahrern leicht sich, im Verkehr zurechtzufinden. Dies ist zumindest so lange der Fall, wie sie sich in Österreich aufhalten. Wer einen Urlaub im Ausland plant, muss unter Umständen vorher aktiv werden. Bei 'Navis', die im Auto installiert sind, ist zu überprüfen, ob das Gerät über Kartenmaterial des entsprechenden Landes verfügt. So lange man sich innerhalb Europas befindet, ist das zwar im Allgemeinen der Fall, trotzdem ist es sicherer, den Umfang der Karten zu überprüfen und gegebenenfalls nachzukaufen.

Karten-Details testen
Selbst wenn ein Land im Umfang enthalten ist, garantiert dies noch nicht, dass die Karten detailliert genug geschrieben sind. Vor Startbeginn lohnt es sich, ein Zwischen- oder Endziel einzugeben und zu überprüfen, ob das Gerät diesen Ort findet.


Online sind hohe Kosten möglich

Die meisten Autofahrer benutzen jedoch eine mobile Version. Auch das Smartphone fällt unter diese Variante und hat sich als Navi etabliert. Allerdings gibt es hier bei der Nutzung gravierende Unterschiede: Auf den meisten Geräten ist entweder Google Maps oder das Äquivalent von Apple zu finden.

Wer sich auf diese Apps verlässt, muss allerdings damit rechnen, dass das Datenvolumen schnell aufgebraucht ist oder eine hohe Rechnung für Roaminggebühren ins Haus flattert. Die App muss sich zum Navigieren ins Internet einloggen, da diese Karten nicht offline zur Verfügung stehen. Permanent aktive Smartphones mit Netzverbindung brauchen auch noch eine Menge Strom, was die Akkus stark belasten kann. Das Ziel noch zu erreichen, so lange das Handy bereit ist, kann da schon zum Problem werden.

Apps für Offline-Navigation

Sinnvoller ist es dann, sich mit einer App zu versorgen, die das sogenannte Offline-Navigieren anbietet. Die Auswahl der Anwendungen ist mittlerweile groß und die Nutzer können zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten auswählen.

Während in Europa oft das eigene Fahrzeug zum Einsatz kommt, ist ein Urlaub in den USA meistens mit einem Mietwagen verbunden. Viele Anbieter haben kein Navigationsgerät im Standardsortiment, sondern es muss gegebenenfalls hinzugebucht werden. Da die Preise hierfür meist hoch sind, sollte auf jeden Fall ein eigenes Navigationsgerät eingepackt werden.

Ein großer Vorteil ist dann zudem, dass die Bediensprache deutsch erfolgt. Wer zum ersten Mal auf den sechs- oder siebenspurigen Highways unterwegs ist, ist froh, wenn er sich die Sprache aus dem Navi auf Anhieb versteht. Die gewohnte Bedienung und der mögliche Test vor dem Fahrtantritt sind auch noch positive Nebeneffekte.

Vorteile von Online-Lösungen?
Doch auch die Online-Navigationssysteme haben ihre Vorteile. Wer nur selten navigiert, wird etwa bei anderen Diensten kaum das Kartenmaterial am letzten Stand halten - im Internet ist das automatisch der Fall. Und - was im Urlaub auch schon mal vorgekommen sein soll - ein Abstecher ins Ausland braucht nicht extra kurzfristig neues Kartenmaterial, es wird einfach 'on demand' verwendet.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Navigation #Smartphones #Ausland #Test



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Postkarte per Messenger
Eine Sprachnachricht, dazu Schnappschüsse und Emojis - das sind die Zutaten für digitale Feriengrüße in d...

Telefonie innerhalb Europas billiger
Ab 15.5. sind Telefonate zwischen EU-Ländern mit maximal 19 Cent pro Minute im Preis gedeckelt....

Online im Urlaub
Die Mehrzahl der Nutzer internetfähiger Geräte schafft es nicht einmal im Urlaub, sich aus dem World Wide...

Digitale Postkarten aus dem Urlaub
Immer mehr Urlaubsgrüße kommen aus dem Internet. Die klassische Postkarte wird den Weg des Briefes gehen ...

Apple eAuto: Titan von Magna?
Insider sprechen davon, dass Apple an einem Elektroauto arbeitet, das als Van auch praktisch sein soll. V...

Telefonieren wird unwichtig...
Unter den beliebtesten Anwendungen eines modernen Smartphones findet sich Telefonieren erst an sechster S...

Lange online bleiben am Rad
Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kennt Dynamos schon für die Beleuchtung am Rad. Moderne Räder laden da...

Navigation im Haus
Finnische Wissenschaftler haben einen innovativen Ansatz entwickelt, der die Indoor-Navigation auf Smartp...

Samsung Galaxy S3: Neue Spitze
Das von Samsung vorgestellte Smartphone 'Galaxy S3' überzeugt die Fachpresse nicht auf ganzer Linie. Groß...

Optimierung auf Energieverbrauch
Optimieren Sie Ihre Websites auf kleine Dateigrößen oder schnelle Ladezeiten? Vielleicht auch noch auf Bi...

Navigation mit dem Handy
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple