WebWizard   22.10.2021 02:42    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Login versus Umsatz
Podcasts rekrutieren rechts
Bandbreite für Streamings testen
Fake News kommen aus Indien
Wo die Jugend einsteigt
Einzelhandel braucht eigene Website
Artlist übernimmt FX-Home
Chatbots dringen nicht durch
Audio-Limits für Plattformen testen
Speechelo mit realem deutschen Fließtext getestetVideo im Artikel!
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  21.09.2016 (Archiv)

Snowden und Datenschutz

Drei Jahre ist es bereits her, seit Edward Snowden aufgedeckt hat, welches Ausmaß die Überwachung durch die US-Geheimdienste angenommen hat.

Nun kommt das Leben und Wirken des Whistleblowers als Spielfilm von Regisseur Oliver Stone auf die große Leinwand (Filmstart 23.09.2016). 'Snowden hat gefunden, dass das, was in seiner Arbeit passiert, über das hinausgeht, was Bürgern angetan werden darf', eröffnet Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, den Kinoabend am 20. September. Acht Jahre lang arbeitete Snowden als Techniker mit Geheimdiensten zusammen, zuerst mit der CIA, dann mit der NSA, und hatte Zugriff auf geheime Dokumente und Programme. Immer mehr wird ihm bei seiner Arbeit dabei bewusst, wie umfassend das Überwachungssystem ist, dass die Regierung aufgebaut hat - und wie sehr es die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verletzt.

Politische Konsequenzen mangelhaft

'Was Snowden veröffentlicht hat, hätte zu massiven politischen Konsequenzen führen müssen - aber in den letzten drei Jahren hat sich nicht viel geändert', kritisiert Peter Schaar, ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Weiterhin werden fleißig Daten zwischen den Geheimdiensten getauscht. 'Der Bundesnachrichtendienst liefert zwar keine Daten über deutsche Bürger an die NSA, aber sehr wohl über österreichische', unterstreicht Schaar. 'Der Bundesnachrichtendienst arbeitet genauso wie die NSA, nur kann er es nicht im selben Ausmaß.'

Schaar spricht von einem 'unglaublichen Missbrauchssystem': 'Die Datenverarbeitung hat Konsequenzen, die für uns nicht sichtbar sind und bringt möglicherweise Nachteile, von denen man gar nichts mitbekommt', meint er. Zum Beispiel könnte man aufgrund von höchstpersönlichen Daten, die von Firmen gesammelt und verknüpft werden, mehr für seine Versicherung zahlen müssen, ohne sich darüber bewusst zu sein.

Film: Snowden

Im Juni 2013 lädt Snowden Dokumentarfilmemacherin Laura Poitras und Journalisten des 'Guardian' in sein Hotelzimmer nach Hongkong ein, wo er die von ihm kopierten Daten der NSA mit ihnen teilt. Während die Welt über die Überwachungsprogramme 'PRISM' und 'Boundless Informant' erfährt, sucht Snowden nach einem Land, das ihm Asyl bietet. Dieses findet er in Russland.

'Es ist eine Schande, dass Moskau unter Putin Snowden Asyl bietet', findet Lunacek und ruft dazu auf, eine Petition zu unterschreiben, um Snowden Asyl in der EU zu verschaffen. Schaar findet es ebenfalls 'blamabel für Europa', dass die Erkenntnisse, die Snowden verdankt werden, nicht mit einer Aufenthaltsgenehmigung belohnt werden. 'Da zeigt sich eine außenpolitische Rücksichtnahme gegenüber den USA und wie wenig selbstbewusst Europa da agiert', kritisiert er.

Aber zumindest eines wurde seit den Enthüllungen Snowdens durchgesetzt: Mit Juli 2014 wurden die Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung wegen Verfassungswidrigkeit aufgehoben. 'Das war ein durchschlagender Erfolg in Luxemburg, dass die gesamte Richtlinie aufgehoben wurde', freut sich Ewald Scheucher von der AK Vorrat. Lunacek wünscht sich indes, dass als nächstes ein Whistleblower-Gesetz in Europa durchgesetzt wird.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Datenschutz #Internet #Snowden #Film



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Vorratsdatenspeicherung verboten
Ohne Grund und Anlass sieht der EUGH einmal mehr den breiten Einsatz der Überwachung mittels Vorratsdaten...

Geheimdienste im Social Web
Der britische Geheimdienst GCHQ sammelt nicht nur gezielt Social-Media-Daten von Verdächtigen, sondern a...

Datenschutz bei Kundendaten
Ein Seminar richtet sich speziell an jene, die Kundendaten elektronisch verarbeiten müssen und dabei den ...

EU-Kommission plant Änderungen im Datenschutz
Gegen unerlaubte Werbung und Spams will man mit einer neuen Datenschutzrichtlinie in Europa vorgehen. Abe...

Flinke Suche nach sozialen Profilen
Die neue Suchmaschine in Labarama hat bereits die erste Erweiterung erfahren, nachdem sie kürzich unter g...

Gratis Cocktail
Wer im Social Network aktiv ist, kann sich einen Cocktail als Belohnung kostenlos holen....

Ersatz für Safe Harbor gefunden
Max Schrems hat das nach den Enthüllungen von Edward Snowden unangenehme Safe Harbor-Abkommen gerichtlich...

Schlechtere Standards gegen Terror?
Die jüngsten Terroranschläge in Paris haben eine handfeste Debatte um grundlegende Sicherheits- und Versc...

EuGH versus sichere Häfen
Wie erwartet hat Max Schrems den großen Wurf gelandet und vor dem europäischen Höchstgerichten den Datens...

Journalisten ausspioniert
Rund zwei Drittel der investigativen Journalisten in den USA befürchten, dass die Regierung ihre Daten sa...

Cloud Computing trotz NSA
Die Entüllungen von Edward Snowden rund um die NSA haben dem Geschäft mit Cloud Computing in Deutschland ...

Vorratsdaten können Persönlichkeit zeigen
Schon aus der Überwachung von Metadaten zu Telefongesprächen können Geheimdienste auf die Persönlichkeits...

Reddit: Zensur in Social Media
Der Social-News-Aggregator Reddit zensiert Hinweise auf den neuen Bericht des Ex-Guardian-Journalisten Gl...

Wolken über Österreich
Und zwar gute Wolken. Mit Wetter hat das ganze aber wenig zu tun, eher schon mit Servern, Rechenzentren, ...

User brauchen Anonymität
Internet-User in den USA sorgen sich zunehmend um ihre Privatsphäre. So haben bereits 86 Prozent aktiv Sc...

Trailer: Wikileaks-Film Fifth Estate
Der erste Trailer ist da und läßt vermuten, was Dreamworks aus der Geschichte von Wikileaks gemacht hat. ...

Snowden im Taxi zum Flughafen
Wien als Austragungsort internationaler Diplomatie: Da landen Präsidentenmaschinen, stehen die Führer von...

Julian Assange immer noch eingesperrt
Heute vor genau einem Jahr ist WikiLeaks-Gründer Julian Assange vor den Behörden geflüchtet. Sein Weg füh...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple