WebWizard   22.10.2020 03:11    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Abmahnungen wegen Stock-Foto-Kennzeichnungen
Vorratsdatenspeicherung verboten
Hashtag-Kampagnen wirken nicht?
Gesetz gegen Hass im Internet
Weniger Smartphones
Schnelle Seiten werden hervorgehoben
Mozilla in Nöten
Selbstzensur und Demokratie
Abo statt Werbung
EU-US-Privacy-Shield ist Geschichte
mehr...








Histocup 2020


Aktuelle Highlights

Inbound Content Marketing


 
WebWizard Webmaster
Content  01.11.2017 (Archiv)

Fake News ohne Lösung

Gut jeder zweite Experte sieht gegen Fake News kein Kraut gewachsen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre dürfte das Problem daher noch größer werden, so das düstere Fazit einer Umfrage des Pew Research Center in Kooperation mit der Elon University.

Nur knapp die Hälfte hat demnach die Hoffnung, dass technische Lösungen oder gar ein Triumph des Guten im Menschen der wachsenden Menge an alternativen Fakten und sonstigen Falschinformationen Herr werden könnten.

Der amtierende US-Präsident Donald Trump beruft sich gern auf alternative Fakten und manche vorgeblichen Nachrichtenportale verbreiten Inhalte, die einer kritischen Prüfung eher selten standhalten. In den USA glauben laut Pew Research Center fast zwei Drittel, dass solche Fake News für viel Verwirrung sorgen. Knapp ein Viertel hat entsprechende Storys schon selbst geteilt, ob nun absichtlich oder irrtümlich. Um abzuschätzen, ob sich dieses Problem in den Griff bekommen lässt, wurden nun 1.116 Technologie-Experten, Wissenschaftler und strategische Denker aus verschiedenen Bereichen befragt.

Die - wenn auch knappe - Mehrheit davon bezweifelt, dass dem allgegenwärtigen Problem Fake News innerhalb von zehn Jahren beizukommen ist. Ein Grund dafür ist, dass Menschen es gern bequem und einfach haben. Das könnten manipulative Gestalten mit neuen Tools ausnutzen, die passende - aber wohl oft unwahre - Antworten in digitalen Echokammern verbreiten. Zudem befürchten manche Experten, dass viele Menschen vor dem immer schnelleren technologischen Wandel einfach kapitulieren und den Versuch, als wirklich informierte Teilnehmer am öffentlichen Diskurs teilzunehmen, einfach aufgeben.

Jene Experten, die an einen Erfolg im Kampf gegen Fake News glauben, gehen davon aus, dass dazu die immer größere Geschwindigkeit, Reichweite und Effizienz von Internet, Apps und Plattformen beitragen können. Ein Teil geht davon aus, dass neue Methoden zum Fördern faktenbasierter Nachrichten aufkommen werden. Manche der hoffnungsvolleren Experten verweisen zudem darauf, dass es der menschlichen Natur entspräche, Probleme gemeinsam zu lösen. Sie verweisen darauf, dass es immer Falschinformation wie Propaganda gab, diese aber letztlich durch den klugen Menschen und Ideen marginalisiert worden sei.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fake News #Internet #Medien #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Aliens bei Moschino
Gigi Hadid und Kaia Gerber wurden eingefärbt, um mit Mode ein Statement gegen die Politik von Donald Trum...

Trump vernichtet Jobs
Die von der Regierung Trump geplanten Einfuhrzölle auf Autos und Ersatzteile kosten die US-Wirtschaft bis...

Echokammern bestätigt
Eine Untersuchung von 2,7 Mrd. Tweets aus den Jahren 2009 bis 2016 hat ergeben, dass politische Echokamme...

Weniger Echokammern?
Weil die meisten Menschen mehrere Medien und Social-Media-Plattformen nutzen, wird nur ein kleiner Teil d...

Echokammer im Klimawandel
Auch in der Debatte rund um den Klimawandel lassen sich Ansätze für sogenannte Echokammern oder Filterbla...

Fake News unter Firmen
Unternehmer mit geringen Skrupeln nutzen Täuschungstaktiken, um ihre Gegner zu verleumden. Firmen, die Fa...

Gezielte Fake-News
Zeitungen, die gefälschte Protokolle zeigen. Wahlen, die durch Fake News bestimmt sind. Und Unternehmen, ...

Twitter: Fake-News-Meldesystem
Kurznachrichtendienst Twitter erwägt ein System, mit dem Nutzer Tweets melden können, die irreführende, ...

Twitter-Crowd gegen Fake News
Kurznachrichtendienst Twitter erwägt ein System, mit dem Nutzer Tweets melden können, die irreführende, ...

Fake News und Qualitätsmedien
Gut zwei Drittel der Chefs globaler Nachrichtenmedien glauben, dass gefälschte Nachrichten, sogenannte Fa...

Anatomie von Fake News
Ein Casino, bei dem alle gewinnen. Eine Geschichte, die unglaublich ist. Und eine Quelle, die seriös wirk...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Content | Archiv

 
 

 


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum

Aktuell aus den Magazinen:
 Verlosung: Yakari Kinotickets für ganz Österreich
 Google-Zerschlagung? Teilung des Unternehmens steht im Raum
 Welche Inhalte im Business-Video? So kommt man zu guten Contents für Videos.
 Bewerbung mit Video Film-Portrait statt Bewerbungsmappe?
 Autobahnvignette 2021 Grünes Pickerl für die Autobahnmaut

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple