WebWizard   10.5.2021 09:52    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Tiktok wegen Spionage verklagt?
Youtube ist größtes Social Network
Twitter Safety Mode
Depression und Social Media
Unabsichtlich Fake-News
Social Media Arbeit braucht Pausen
Tiktok-Monetarisierung über Rezept-WerbungWegweiser...
Twitter warnt
Politik, Staat und Medien gekennzeichnet
Erschreckende Malware
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard Social Web
Aktuell  17.07.2018 (Archiv)

Kinder mit Pornos im Beichtstuhl

Dein Beichtstuhl ist eine der erfolgreichsten Instagram-Seiten in Deutschland. Eine Entdeckung von Simplicissimus bringt deren Tun aber in schiefes Licht.

In einem Video hat der Youtuber nämlich ausgeführt, dass neben den eher seichten 'Beichten' Minderjähriger, die sich dort vermeintlich über Sex und Peinlichkeit auslassen, auch ein Geschäftsmodell etabliert wurde. Die Beichten erreichen immerhin über 2 Mio. vermutlich ebenfalls sehr jugendlicher Empfänger, über zwei Ecken gefundene Angebote rund um Pornografie sind dementsprechend gefährlich.

Kaum war das Video online, musste es jedoch wieder gelöscht werden, da die Beichtstuhl-Betreiber Rechtsmittel eingelegt haben. Das Prozessrisiko konnte Simplicissimus nicht stemmen - dass etwas, das einmal online ist, nicht mehr aus dem Netz entfernt werden kann, macht die Inhalte aber weiterhin auffindbar. In dem Video dokumentiert Simplicissimus jedenfalls das Verhalten mehrerer User, die über die Kommentare zu den Beichtstuhl-Postings hauptsächlich über deren Telegram-Kanal erotische Angebote machen, die in kaufbare Porno-Pakete münden. Bezahlt wird das via Amazon-Gutscheinen, die anonym und nicht rückverfolgbar sind - also potentiell auch noch sehr 'steuerschonend' sind.

Und nun kommt die Schlussfolgerung von Simplicissimus, die vermutlich offensichtlich, aber eher kaum beweisbar ist: Die Aktivitäten auf der Seite und deren Kanälen in Telegram sollen abgestimmt sein - sowohl zwischen den anbietenden Usern und auch der Seite selbst, die durch ein Featuren und Verlinken für Sichtbarkeit sorgt. Der Youtuber nimmt an, dass hinter den Betreibern der Seite und der Porno-Angebote die selben Personen sitzen. Den Nachweis muss er freilich schuldig bleiben, da das System aus anonymen Traffic- und Zahlungsströhmen nicht zu knacken ist. Er rechnet aber vor, dass plausible Einnahmen aus dem Treiben enorme Summen erreicht. Der Schaden dürfte also auch monetär groß sein, der in den Foren unter den Instagram-Postings im Beichtstuhl angerichtet wird. Das sollte auch den Staat, der entsprechenden Steuerentgang haben dürfte, interessieren.

Selbst Dritte, die nach dem investigativen Youtuber genauer hin gesehen haben - so etwa ein Bericht bei MrNewstime - haben eine direkte Klagsdrohung zur Folge gehabt. Wie ebendieser Youtuber anführt, deutet er das als Hinweis auf den Wahrheitsgehalt der Anschuldigungen. In der Annahme, auch rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, belässt dieser aber das Video online und lässt es auf eine Klage ankommen. Bei Durchsicht der Videos kann kein Fehler ausgemacht werden, MrNewstime hat seinen Beitrag sauber verpackt und bietet nun auch noch ein Interview an die Betreiber von 'Dein Beichtstuhl' an, um deren Sichtweise öffentlich zu machen.

Um sich gegen die juristische Keule der Macher der Seite wehren zu können und dem Angebot pornografischer Inhalte an Minderjährige etwas entgegen zu setzen, formieren sich derzeit User im Social Web. Angedacht wird ein Fonds zur Abwehr der gerichtlichen Risiken aber auch eine Verbreitung der Inhalte des Videos über eine Vielzahl von Kanälen, um die Gefahren aus dem Beichtstuhl trotz Androhung rechtlicher Schritte sicherzustellen. All das ist zumindest genauso fragwürdig wie der Fall insgesamt, statt Selbstjustiz zu üben, sollten sowohl die Plattform-Betreiber Facebook als auch die Justiz an Methoden arbeiten, die eine seriöse Abhandlung der Vorfälle erlauben.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Instagram #Facebook #Beichtstuhl #Kinder #Pornografie #Forenhaftung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Facebook gegen Kinderpornografie
Internet-Riese Facebook macht zwei seiner Algorithmen zur Erkennung von kriminellen Inhalten quelloffen....

Handy und Beziehungen
Gerade eben haben wir erfahren müssen, dass die Erotik unter Social Media leidet. Und nun gehen die Smart...

Amazon wird prüde?
Apple hat mit Erotik ein Problem und verbannt regelmäßig auch seriöse Angebote aus seinen Appstores. Face...

Googles Porno-Filter
Amerianische Unternehmen und Sex sind eine gefährliche Kombination. Wie prüde die USA sind, wenn es um Er...

Die meisten Fans hat Playboy
Auch das Web 2.0 ist kein erotikfreier Raum. Natürlich erlaubt Facebook etwa keine ganz so heißen Teile, ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple