WebWizard   23.10.2021 03:58    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Snapchat statt FacebookWegweiser...
Mehr Geld in Social Media
Insta-Essstörung
Milliarden für Sicherheit
Instagram will Favoriten erlauben
Fake News bei Reddit
Einkauf nach Social Media
Hass ist gar kein Problem
Essen und Social Media
Linkedin Profilvideo: Cover Story
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Social Web
Zahlen & Daten  26.02.2020 (Archiv)

Trennung mit Social Media

Soziale Medien machen das Ende einer Beziehung wesentlich schmerzhafter. Im Social Web stoßen User fast unweigerlich auf Inhalte, die ihre Verflossenen zeigen.

Bei einer Trennung sollten sich die beiden Ex-Partner von Plattformen wie Facebook und Instagram möglichst fernhalten, empfiehlt eine Studie der University of Colorado Boulder.

'Durch Social Media wurde es wesentlich leichter, die Spuren einer früheren Beziehung nachzuverfolgen. Unsere Ex-Partner sind meistens nur einen Mausklick entfernt. Deswegen ist es fast unmöglich, sie komplett zu vermeiden, man stößt unweigerlich auf Fotos oder ähnliche Inhalte, die an die Beziehung erinnern', meint Psychotherapeut Christian Asperger im Gespräch mit pressetext.

Die Forscher haben 19 Probanden interviewt, die in den vergangenen 18 Monaten eine Trennung durchgemacht hatten. Den Befragten zufolge ist es in sozialen Medien so gut wie unmöglich, Erinnerungen an Ex-Partner zu vermeiden. Auch wenn die Teilnehmer alle möglichen Maßnahmen gesetzt hatten, um ihre Verflossenen nicht mehr sehen zu müssen, tauchten dennoch Fotos oder ähnliche Inhalte von ihnen auf. Das führte meistens zu starker Frustration.

Vor allem der Newsfeed auf Facebook kündigt erbarmungslos den Anfang einer neuen Beziehung von Ex-Partnern an. Ein Teilnehmer erfuhr davon, weil sein Mitbewohner einem Posting ein Like gab und war die letzte Person aus ihrem Freundeskreis, die davon erfuhr. Zwar gibt es auf Facebook die Option, nach der Trennung die Inhalte des Ex-Partners zu verstecken, jedoch gilt das nur, wenn User zuvor ihren Beziehungsstatus angegeben und dann geändert haben.

Experten empfehlen frisch Getrennten, vorerst eine Social-Media-Pause einzulegen, bis sie den Herzschmerz verarbeitet haben. 'Menschen wollen häufig wissen, ob der frühere Partner die Trennung schneller verarbeitet hat als sie selbst. Es ist sehr verführerisch, den Status von Ex-Partnern zu verfolgen. Das kann jedoch zu einer starken Belastung führen. Aber wir müssen akzeptieren, dass sich die Neugier schwer überwinden lässt', so Asperger.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Trennung #Social Media



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Menschen statt Friends und Follower
Probleme lassen sich besser mit Hilfe von Menschen lösen als mit Social Friends, zeigt eine Studie der Mi...

Mehr Glück ohne Facebook
20 Minuten weniger Zeit pro Tag auf Facebook macht gesünder und letztlich auch glücklicher. Zu dem Schlus...

Sozial ohne Netzwerk
Soziale Medien wie Facebook, Google+, Twitter und Co in Verbindung mit modernen Smartphones helfen Mensch...

Freunde verlieren Wert
Wer auf Facebook Freunde hinzufügt, zu denen er sich hingezogen fühlt, ist seinem aktuellen Liebespartner...

Trennungen besser ohne Social Media!
Weil man nach einer Trennung mit Herzschmerz weiterhin mit Bildmaterial von der anderen Person verfolgt w...

Social Media ist... - Liebe!
Wenn gute SM-Manager an der Tastatur sitzen, wird aus einer Beschwerde in Facebook schnell eine Liebesbez...

Wann Beziehungen getrennt werden...
Es gibt spezielle gefährliche Zeiten, wenn sich Menschen voneinander trennen. Eine Untersuchung hat das n...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Zahlen & Daten | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple