WebWizard   3.8.2021 23:30    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Fake-News zu Krebs
Neuer Twitter-Datenschutz
Deutsche Länder wollen wieder filtern
Ältere entdecken OnlinebankenWegweiser...
KI und Datenschutz
KI-Arbeit in 20 Minuten
Textexpander und andere Textbaustein-ToolsWegweiser...
Clubhouse soll privater werden
mehr...








Style.at Heft 07/2021


Aktuelle Highlights

Atem Mini Vergleich


 
WebWizard News-Links
Internet  04.03.2020 (Archiv)

Fake News-Kennzeichnung

Warnhinweise gegen Fake News in sozialen Medien machen noch nicht markierte, da noch nicht überprüfte Meldungen glaubwürdiger.

Zwar bekämpfen solche Hinweise die Verbreitung von bestimmten Fehlinformationen, jedoch vertrauen User dadurch eher Fake News, die nicht von Faktencheckern als solche identifiziert wurden, wie eine Studie des Massachusetts Institute of Technology zeigt.

Die Forscher empfehlen Faktencheckern in sozialen Medien daher, nach jeder Überprüfung umgehend einen Hinweis auf den Wahrheitsgehalt von Inhalten zu platzieren. Auch hilfreich seien Vermerke, dass eine Überprüfung noch ausstehe. User würden dann schneller verstehen, dass eine noch nicht gekennzeichnete Nachricht nicht automatisch richtig ist, sondern nur noch nicht überprüft wurde.

'Sind Beiträge einmal als Fake News gekennzeichnet und die Nutzer sind darüber informiert, dann vertrauen sie eher nicht markierten Inhalten und teilen diese. Jeder User ist dennoch weiterhin verpflichtet, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, egal ob die Inhalte als Fake markiert worden sind oder nicht. Sie sollten immer hinterfragen, ob ein Beitrag plausibel ist und im Zweifel eher recherchieren, als die Inhalte unüberlegt zu teilen und weiterzuverbreiten', meint Social-Media-Experte Tim Weisheit im Gespräch mit pressetext.

Das Forschungs-Team hat mehrere Online-Experimente mit 6.739 Teilnehmern aus den USA durchgeführt. Ihnen wurden mehrere News-Schlagzeilen im Facebook-Stil gezeigt. Einige davon waren falsch, andere richtig, außerdem wurden sie teilweise mit Hinweisen markiert, die sie entweder als wahr oder als unwahr auszeichneten. Die Teilnehmer wurden schließlich gefragt, ob sie diese Inhalte selbst auf Social Media teilen würden.

Die Studienteilnehmer hätten fast ein Drittel (29,8 Prozent) der Inhalte, die keinen Warnhinweis hatten, geteilt. Nur 16,1 Prozent der als Fake News gebrandmarkten Beiträge würden weitergeleitet werden. Jedoch hatten die Warnungen auch einen negativen Effekt auf die Wahrnehmung der Studienteilnehmer, sie hätten 36,2 Prozent der nicht gekennzeichneten Fake News geteilt. Bei einer Kombination aus Warnungen vor Fake News und Hinweisen auf verifizierte Nachrichten gaben sich die Studienteilnehmer aber weniger leichtgläubig. In diesem Fall teilten sie nur 13,7 Prozent der als falsch definierten Beiträge und 26,9 Prozent der versteckten Fake News.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Medien #Fake News #Faktencheck



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Fake-News-Warnungen wirken
Werden Falschinfos auf Twitter als 'Fake News' gekennzeichnet, verändert sich das Nutzerverhalten in sozi...

Politik, Staat und Medien gekennzeichnet
Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter will ab nächster Woche mehr Accounts von globalen Politikern kennz...

KI gegen Fakes
Forscher der University of Liverpool haben mit dem 'Fake News Immunity Chatbot' ine Künstliche Intellig...

Malcolm macht Fakten zu Fake News
Kommentare von Nutzern auf sozialen Plattformen wie Twitter und Facebook können Faktencheck-Software aust...

Facebook erkennt Fake News nicht
Facebooks Faktenchecker spüren weniger als ein Prozent der auf der Plattform verbreiteten Fehlinformation...

Typosquatting im US-Wahlkampf
Die US-Sicherheitsbehörde Federal Bureau of Investigation FBI hat dutzende Websites entdeckt, die sich ...

Forschung zu Fake News
Forscher der Princeton University haben einen Algorithmus entwickelt, der Fake-News-Kampagnen im Intern...

Kein Fake: Old News
Facebook stellt sich gegen alte News, nicht Fake News. Wer ältere Artikel teilen will, wird bei Facebook ...

Social Networks: Wenig Vertrauen
Acht von zehn US-Amerikanern trauen Social-Media-Unternehmen nicht zu, die richtigen Entscheidungen bei d...

Corona: Risiko Fake News
Gezielte Falschinformationen verschlimmern den Ausbruch gefährlicher Erkrankungen wie dem Coronavirus....

Fake News und Fact-Check
Fakten statt Fakes: Wie man herausfindet, ob etwas richtig oder falsch ist, versuchen wir hier darzustell...

Brexit, Twitter und Fake News
Tweets zum Thema Brexit sind oft mit Vorsicht zu genießen. Denn laut einer Analyse des Cyber-Sicherheitss...

Anatomie von Fake News
Ein Casino, bei dem alle gewinnen. Eine Geschichte, die unglaublich ist. Und eine Quelle, die seriös wirk...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

 
 

 


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen

Aktuell aus den Magazinen:
 Kaiserschmarrndrama im Kino Film startet diese Woche, Gewinnspiel jetzt
 Profilvideo in LinkedIn Video statt Portraitbild zur Vorstellung
 Mercedes EQS Das beste Auto der Welt?
 Delta - und dann? Das griechische Alphabet
 Youtube Premieren optimieren Trailer und Live-Redirect nutzen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple