WebWizard   20.1.2021 02:37    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Keine SelbstdarstellerWegweiser...
Technik-Rückblick
Internet und Migration
Slack für 28 Mrd. Dollar verkauft
Gewinne bei Tencent
Microsoft Teams kostenlos erweitert
Nvidia und Arm: ungewiss
Fake News verbessern MerkleistungWegweiser...
Magenta wird teurer
Zoom mit OBS verbinden und verwendenWegweiser...
mehr...








Video RGB LED


Aktuelle Highlights

2020, das Spiel


 
WebWizard News-Links
Medien  17.09.2020

Mozilla will Youtube besser machen

Der US-Tech-Riese Mozilla will mit seiner Browser-Erweiterung 'RegretsReporter' Anwender vor schädlichen YouTube-Empfehlungen schützen.

Der Algorithmus der Video-Plattform legt Usern oft Videos nahe, die zwar vage mit ihren Lieblingsinhalten verwandt, jedoch verstörend oder irreführend sind. RegretsReporter-Nutzer können Mozilla über solche Erfahrungen berichten, wodurch das Unternehmen Fehler im YouTube-Algorithmus aufdecken will.

'So viel Aufmerksamkeit geht an Facebook, wenn es um Fehlinformation geht - verdientermaßen. Aber es gibt andere Elemente im digitalen Ökosystem, die zu wenig beachtet werden, darunter YouTube. Wir haben uns angesehen, wie die Plattform nach eigenen Angaben Inhalte untersucht und wie der Algorithmus funktioniert. Laut YouTube gab es hier Fortschritte, aber bislang war es nicht möglich, diese Behauptung zu verifizieren', erläutert Ashley Boyd, Vice President of Advocacy and Engagement bei Mozilla.

Im vergangenen Jahr hat Mozilla Berichte von YouTube-Usern gesammelt und festgestellt, dass viele von den Empfehlungen verstörend waren. Beispielsweise kann die Plattform bei Suchen nach lustigen Pannen-Videos auch explizite Aufnahmen von Verkehrsunfällen vorschlagen. Bei der Suche nach Videos über Wikinger kann der Algorithmus schnell rassistische Propaganda empfehlen. Die für Firefox und Google Chrome kostenlos erhältliche Erweiterung RegretsReporter ermöglicht es, solche Erlebnisse zu melden.

Nach dem Download zeigt YouTube in der Adresszeile ein unglückliches rotes Smiley-Gesicht an. Mit einem Klick darauf können User das momentane Video melden sowie die Empfehlungen, die sie dazu geführt haben. Anwender können Mozilla weitere Details schicken. Diese Daten will das Unternehmen über den Zeitraum von sechs Monaten sammeln und YouTube schließlich einen darauf basierenden Bericht senden.

Laut Mozilla schützt RegretsReporter die Privatsphäre von Anwendern. Die Berichte stehen mit automatisch erstellten, anonymen User-Profilen in Verbindung, nicht mit ihren YouTube-Accounts. Die Beschwerden der Nutzer sollen YouTube dazu bringen, den Algorithmus zu verbessern und Empfehlungen sicherer zu machen. Die Videoplattform stellt jedoch die Methode infrage und meint, es wäre schwer zu definieren, was einen 'bedauernswerten' Vorschlag ausmacht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Youtube #Mozilla #Browser



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spiel bringt Glück
Einfache, verspielte Übungen machen Menschen zufriedener. Das zeigt eine neue Studie der Universität Hall...

Mozilla in Nöten
Der Firefox-Macher Mozilla muss wieder ein Viertel der Mitarbeiter kündigen. Die Zukunft des Browsers ist...

Mehr Youtube am Fernseher
Jeden Monat schauen mehr als 100 Mio. US-Amerikaner auf ihrem Fernseher YouTube-Videos. Der Plattform zuf...

Youtube als größter Fernsehsender
Mit der erstmaligen Ausweisung der Werbeumsätze, die Google Alphabet mit Youtube erwirtschaftet, zeigt si...

Mozilla beendet Facebook-Werbung
Mozilla, der Betreiber des beliebten Firefox-Webbrowsers, will vor dem Hintergrund des aktuellen Datenska...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Medien | Archiv

 
 

 


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino

Aktuell aus den Magazinen:
 Google-Anzeigen als fixe Platzierung Gibt es das überhaupt?
 Fristen und Arbeitsmarkt Corona und Krisen machen mehr Probleme
 VW vergleicht ID.4 Mitbewerb in Analyse und Vergleich
 Tuning-Autos für die Polizei? Regierung als schlechtes Vorbild
 Flash im Ruhestand Endgültiges Ende des Plug-Ins im Browser

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple