WebWizard   23.5.2022 07:49    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Social statt Schufa?Wegweiser...
Rechte Fakenews-Formate auf Youtube
44 Mrd. Dollar: Musk kauft Twitter
Geldnot ist nicht social
Will Musk Twitter kaufen?
Facebook und Kindesmissbrauch
Unzufrieden durch Social Media
Snapchat wird strenger
LinkedIn in der MitarbeitersucheWegweiser...Video im Artikel!
Studenten profitieren von Social Networks
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
WebWizard Social Web
Marketing  10.03.2021 (Archiv)

Social Media Arbeit braucht Pausen

Betreiber sozialer oder politischer Social-Media-Kampagnen müssen gelegentlich im Netz Pausen einlegen, um nicht vom Stress durch Hasskommentare emotional zermürbt zu werden.

Wenn sich einzelne Mitglieder einer Organisation bei der Social-Media-Kommunikation abwechseln, hält die Kampagne länger an und ist auch erfolgreicher, besagt eine Studie der University of Bath.

'Pausen sind nicht nur für die emotionale Erholung von Kampagnen-Betreibern wichtig, sondern auch für die Standpunkte, die sie vertreten. Zu intensive Nutzung von Social Media sorgt dafür, dass Menschen immer nur einen Bezugsrahmen haben, wodurch Filterblasen entstehen. Durch das Durchatmen können sie mit besserer Kritikfähigkeit und psychischer Hygiene wieder an die Arbeit gehen', so Medienpsychologe Jo Groebel vom Deutschen Digital Institut im pressetext-Interview.

Die Forscher haben für die Studie als Beispiel die britische Kampagne 'No More Page 3' untersucht. Diese 2012 begonnene Kampagne hatte das Ziel, die Zeitung 'The Sun' zur Entfernung der Nacktbilder von Frauen zu bewegen, die seit 1970 regelmäßig auf der dritten Seite zu sehen waren. Trotz massiver Anfeindungen auf Social Media hat die Kampagne im Jahr 2015 tatsächlich ihr Ziel erreicht. Wichtig dafür waren laut den Forschern regelmäßige Auszeiten vom Social Web.

Mitglieder der Kampagne haben regelmäßig ihre Social-Media-Profile nicht besucht oder sie sogar zeitweise komplett gelöscht. Dabei waren die Zeiträume unterschiedlich, manche waren nur für eine Stunde nicht mehr in sozialen Netzwerken aktiv, einige sogar mehrere Wochen. Das hat nicht nur ihnen selbst geholfen, sondern auch ihrer Aktion. Die Pausen haben sie emotional gestärkt und ihnen Energie gegeben. Außerdem hat sich das Verhältnis zwischen den Kampagnen-Betreibern verbessert, weil sie Verständnis für die Auszeiten gezeigt haben.

Um die Dynamik der Social-Media-Aktion nicht zu stören, haben die Betreiber sich mit ihren Pausen abgewechselt. So waren immer einzelne Akteure auf Plattformen wie Twitter aktiv, während die anderen sich Offline-Aufgaben zuwendeten. Diese Arbeitsteilung hat das langfristige Überleben der Kampagne gesichert. Auch wichtig war laut den Wissenschaftlern, dass die Betreiber besonders viel Überzeugungsarbeit bei den schärfsten Angreifern geleistet haben. Dafür sei aber viel emotionale Kraft nötig, die nur durch Auszeiten erhalten bleibt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #Marketing #Psychologie #Kampagnen #Kommentare



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Frauen sollen entfolgen
Prominente Damen wie die US-Komikerin Margaret Cho und die britische Influencerin Bodiposipanda unterstüt...

25 Jahre Social Media: gut oder schlecht?
25 Jahre nach Gründung von Six Degrees, eines Online-Dienstes zum Aufbau eines sozialen Netzwerks, sagt e...

Hass ist gar kein Problem
Postings in sozialen Medien sind in Summe besser als ihr Ruf, sagen Forscher der University of Toronto....

Universal in TikTok
Die chinesische Video-App TikTok erhält künftig kompletten Zugang zum Katalog des Musiklabels Universal M...

Konzerne für Deplatforming
Drei von vier Angestellten größerer US-Tech-Firmen halten die kontroverse Verbannung des scheidenden US-P...

Einfaches 'Personal Branding' für die Jobsuche
Das Bewerbungsbild kann mehr als man gemeinhin denkt. Insbesondere dann, wenn es um das eigene Image und ...

Industrielle Manipulation
Manipulationskampagnen in sozialen Medien haben sich im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um etwa 15 Prozent...

Arbeitsleistung versus Social Media
Das Social-Media-Phänomen 'Fear of missing out' (FOMO) wirkt sich negativ auf die Arbeitsleistung von Ang...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Marketing | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple