WebWizard   25.2.2024 23:30    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Bilder sind wirksamerWegweiser...
Korrekturen zu Fake-News
Finfluencer-Boom
Likes und PsychoproblemeWegweiser...
Hass gegen Sportler
Extremes Social Media
Misstrauisch durch Influencer
Interpretation der Bedrohung
KI und Social
Weniger Leistung mit Social Media
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Zulassungsschein am Handy


 
WebWizard Social Web
Web 2.0  25.03.2021 (Archiv)

Depression und Social Media

Paradoxerweise suchen die Betroffenen von Mobbing und Hassrede im Internet ausgerechnet in sozialen Medien, um dort Hilfe für psychische Probleme zu erhalten.

Gerade Teenager und junge Erwachsene in den USA neigen während der Corona-Pandemie verstärkt zu Depressionen. Das zeigt eine Umfrage von Common Sense Media unter 1.500 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 22 Jahren.

Der Auswertung zufolge wenden sich die Betroffenen beispielsweise an Gleichaltrige, um herauszufinden, ob diese mit ähnlichen Störungen zu kämpfen haben und wie sie sich helfen. Auch Fachleute aus der Telemedizin nehmen sie in Anspruch. 69 Prozent der befragten jungen Menschen gaben an, Gesundheits-Apps zur Behandlung von Depressionen, für Meditation und Stressabbau zu nutzen. 86 Prozent fanden es hilfreich, sich online mit einem Anbieter für psychische Gesundheit in Verbindung gesetzt zu haben.

69 Prozent der jungen schwarzen Amerikaner stoßen in sozialen Medien auf rassistische Inhalte. Gleichzeitig infizieren sie sich oder ihre Familien doppelt so häufig mit dem Virus wie weiße Jugendliche. 74 Prozent der Jugendlichen, die nicht heterosexuell sind oder deren Geschlechtsidentität nicht dem binären Modell von männlich und weiblich entspricht (LGBTQ) finden in den sozialen Medien Inhalte, die sich gegen sie richten. 64 Prozent davon sagen, dass sie an mittelschweren bis schweren Depressionen leiden, doppelt so viele wie Jugendliche außerhalb der LGBTQ-Gruppe. 67 Prozent der jungen Amerikaner mit lateinamerikanischen Wurzeln begegnen online rassistischen Inhalten.

'Das sind wirklich erschütternde Ergebnisse', unterstreicht Susannah Fox, die neben Vicky Rideout die Studie geleitet hat. Viele junge Menschen seien in einer verzweifelten Lage. 'Deshalb wollen wir ihnen Werkzeuge geben, die sie zum Überleben benötigen', verdeutlicht Fox. Genau das soll auf ihrer Plattform geschehen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Social Media #Depression #Psychologie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Psychische Hilfe für die Pflege
Personen, die bei der COVID-19-Pandemie an vorderster Front stehen, brauchen psychische Unterstützung, um...

Telemedizin nicht für alle gut
Einige Menschen profitieren von der Wahlfreiheit, die die Telemedizin bietet. Das trifft jedoch nicht auf...

LGBTQ und Social Media
Soziale Medien sind unsichere, diskriminierende Orte für Nutzer aus der LGBTQ-Gemeinschaft. Das belegt de...

Medizin und Social Media
Der Einsatz von Algorithmen des maschinellen Lernens für das Durchfiltern von Postings in sozialen Medien...

Daten für die Medizin aus Social Networks
Der Einsatz von Algorithmen des maschinellen Lernens für das Durchfiltern von Postings in sozialen Medien...

Montag, Katastrophen oder Corona
Die COVID-19-Pandemie war fast fünf Mal so schlecht für die öffentliche Stimmung wie der Übergang vom Woc...

Bewegung gegen Long Covid Depression
Bewegung durchbricht den Teufelskreis der Entzündung infolge von Long Covid, das Monate nach der Erkranku...

25 Jahre Social Media: gut oder schlecht?
25 Jahre nach Gründung von Six Degrees, eines Online-Dienstes zum Aufbau eines sozialen Netzwerks, sagt e...

Snapchat, Facebook und TikTok machen depressiv
Soziale Media machen Teens depressiv - das hat schon jeder gehört. Doch das Problem besteht womöglich auc...

Hass ist gar kein Problem
Postings in sozialen Medien sind in Summe besser als ihr Ruf, sagen Forscher der University of Toronto....

Frauen belästigt
Von der Politik braucht es 'mehr als bloße Lippenbekenntnisse', um das Problem sexueller Belästigung gege...

Twitter Safety Mode
Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter plant einen 'Safety Mode', der für individuelle User automatisch A...

Social Media um Mitternacht
Bereits im Alter von elf Jahren sind Kinder derart süchtig nach Social-Media-Angeboten, dass sie sich täg...

Geteilte Einsamkeit
Zu häufiges Teilen von persönlichen Infos und eine erhöhte Aktivität auf Facebook weisen laut einer Studi...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Web 2.0 | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple