WebWizard   22.10.2021 03:02    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Snapchat statt FacebookWegweiser...
Mehr Geld in Social Media
Insta-Essstörung
Milliarden für Sicherheit
Instagram will Favoriten erlauben
Fake News bei Reddit
Einkauf nach Social Media
Hass ist gar kein Problem
Essen und Social Media
Linkedin Profilvideo: Cover Story
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Social Web
Twitter  14.07.2021

Frauen tweeten persönlicher

Frauen und Personen, die nie eine Hochschule besucht haben, teilen auf Twitter eher ganz freiwillig persönliche Daten als andere Nutzer.

Das zeigt eine Studie unter Leitung des College of Information Sciences and Technology (IST) der Pennsylvania State University. Doch immerhin: Insgesamt teilen die Menschen weniger, als sie selbst glauben. Ob User Features zum Schutz ihres Accounts wie Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen, scheint indes nicht von ihrem Hintergrund abzuhängen - und nur bedingt davon, wie wichtig ihnen die Privatsphäre ist.

Wer seine Online-Privatsphäre schätzt, tut mehr dafür - das ist eine verbreitete Annahme. 'Wir konnten keine starke Korrelation zwischen der deklarierten Einstellung und dem tatsächlichen Verhalten finden', sagt nun aber IST-Doktorandin Jooyoung Lee. Das ist eines der überraschenden Ergebnisse der Studie, für die sie und ihre Kollegen 110 Twitter-User nicht nur befragt, sondern deren tatsächliches Verhalten auf der Plattform auch einen Monat lang verfolgt haben. Ziel war es, ein klareres Bild zu gewinnen, wie sozioökonomische und demografische Faktoren Risiken für die Privatsphäre beeinflussen.

Eigentlich hat das Team erwartet, dass ein niedriger sozioökonomischer Status beeinflusst, wie gut User mit Funktionen zum Schutz der Privatsphäre klarkommen und diese auch nutzen. Doch eben das scheint in der Praxis nicht der Fall. Ebenfalls überraschend: Twitter-Nutzer halten sich in Sachen persönliche Daten für unvorsichtiger, als sie es wirklich sind. 'Wir haben festgestellt, dass die Leute weniger teilen, als sie glauben, dass sie teilen', erklärt der IST-Professor Shomir Wilson. Das könnte allerdings damit zusammenhängen, dass User nicht wirklich gut einschätzen können, was sie im Laufe eines Monats alles teilen - was eigentlich problematisch ist.

Wenn Nutzer nämlich allzu viele kleine, auf den ersten Blick harmlose Details über sich verraten, können diese Daten potenziell für Zwecke von Marketing bis hin zu Überwachung genutzt werden. Es wäre also möglicherweise sinnvoll, würden soziale Medien Features umsetzen, damit Menschen leichter nachvollziehen können, was sie in den Netzwerken tatsächlich tun. 'Die Leute an ihr Teilverhalten zu erinnern, könnte eine gute Lösung sein, um ihnen zu helfen, den Überblick darüber zu behalten, welche Art von Daten sie öffentlich teilen', meint Lee.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Twitter



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Positiver Werbeerfolg
Empathie und Freudenbotschaften sind bei digitalen Kampagnen für den BFSI-Sektor (Banken, Finanzdienstlei...

qAnon durch Regeln und Gastroöffnung zerstört
Nicht nur die 'Normalität' sorgt für ein Zurückdrängen der Verschwörungsmythiker. Die für die QAnon-Versc...

Menschen statt Friends und Follower
Probleme lassen sich besser mit Hilfe von Menschen lösen als mit Social Friends, zeigt eine Studie der Mi...

Reputation in Social Media
Ein internationales Forscher-Team hat einen Ansatz entwickelt, wie Unternehmen den Markenruf langfristig ...

Twitter Safety Mode
Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter plant einen 'Safety Mode', der für individuelle User automatisch A...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Twitter | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple