WebWizard   16.5.2022 15:03    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Menschlichere Roboter
Bewegen statt laden
Twitter und Depression
VPN ins Internet verwenden?
Tiktok-Mods klagen an
Selenskyi-Fake gelöscht
Twitter markiert mehr
Meinungsumfragen und Wahlen
Russische Hacker kassieren ab
Uninformiert und desinteressiert
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Donauinsel Festival


 
WebWizard News-Links
Sicherheit  20.09.2021 (Archiv)

Unerwünschter Boom bei Telegram

'In letzter Zeit haben wir einen Anstieg der Telegram-Nutzung durch Cyber-Kriminelle um mehr als 100 Prozent beobachtet', sagt Tal Samra, Anaylst beim Cyber-Intelligence-Unternehmen Cyberint.

Das wurde gegenüber der 'Financial Times' angegeben. Der verschlüsselte Messaging-Dienst boomt demnach als Plattform für den Untergrund-Datenhandel und Alternative zum klassischen Dark Web, denn er ist schlichtweg bequemer.

Einer Untersuchung von Cyberint und 'Financial Times' zufolge nutzt ein schnell wachsendes Netzwerk an Hackern den beliebten Messenger für illegale Aktivitäten wie den Verkauf gestohlener Daten. Dafür gibt es demnach Channels, die teils zehntausende Abonnenten haben. Zum Konkurrenten für klassische Kanäle des Cyber-Untergrunds wird Telegram aber nicht nur dank Verschlüsselung. 'Es ist bequemer zu nutzen als das Dark Web', meint Samra. Denn der Dienst ist zugänglicher und bietet mehr Funktionalität. Zudem stehe er noch nicht so im Visier von Behörden wie das klassische Dark Web.

Cyberint zufolge hat sich auf Telegram die Anzahl der Erwähnungen von 'Email:pass' und 'Combo' - Hacker-Begriffe, die auf geklaute E-Mail-Zugangsdaten hindeuten - innerhalb eines Jahres vervierfacht. Ein öffentlicher Kanal names 'combolist', in dem Hacker Listen hundertausender Zugangsdaten handeln, hatte über 47.000 Abonnenten - wurde aber von Telegram entfernt, nachdem die 'Financial Times' um einen Kommentar bat. Neben Zugangsdaten werden auf Telegram auch diverse andere Dinge wie Kreditkartendaten, Netflix-Accounts und Hacker-werkzeuge feilgeboten.

Wie stark die Bedeutung von Telegram für Cyber-Gangster wächst, zeigt auch ein Blick ins klassische Dark Web. Denn 2020 gab es in einschlägigen Foren noch 172.035 Links auf Telegram-Gruppen und -Kanäle. Dieses Jahr waren es laut Cyberint bereits über eine Mio. solcher Verweise. Dafür dürften die Anonymität des verschlüsselten Dienstes sowie eine bislang eher lasche Moderation des in Dubai beheimateten Dienstes mitverantwortlich sein.

Allerdings betont die Plattform in einem Kommentar gegenüber der 'Financial Times', dass es eine Richtlinie gäbe, ohne Einverständnis geteilte Daten zu entfernen. Eine 'ständig wachsende Truppe professioneller Moderatoren' entferne jeden Tag aufgrund von User-Beschwerden über 10.000 öffentliche Communitys wegen Verstößen gegen die Nutzungsrichtlinien.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kriminalität #Telegram #Sicherheit #Internet #Messenger



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Telegram erlaubt Streaming mit RTMP
Nicht nur vom Smartphone, sondern auch via professionellen Systemen und Streaming-Programmen wie OBS aus ...

Postkarte per Messenger
Eine Sprachnachricht, dazu Schnappschüsse und Emojis - das sind die Zutaten für digitale Feriengrüße in d...

qAnon durch Regeln und Gastroöffnung zerstört
Nicht nur die 'Normalität' sorgt für ein Zurückdrängen der Verschwörungsmythiker. Die für die QAnon-Versc...

Der Schoko-Club
Ein Buchclub ist schon ein alter Hut. Das Socken-Abo kennen Sie vielleicht auch schon. Aber der Choco-Clu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Sicherheit | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung
 Porto 2022 Briefe werden in Österreich teurer
 Twitter an Musk verkauft 44 Mrd. Dollar für Übernahme

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple