WebWizard   8.12.2022 18:04    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Musik-Streams und KlimaschutzWegweiser...
8 Dollar für Musk
Mehr bargeldlosWegweiser...
Zapping zwischen Stream und TV
Microsoft lässt Office auf
Stark im StreamWegweiser...
Keine Daten für Russland
Künstliche Intelligenz gegen PrivatsphäreWegweiser...
20 Mrd. Dollar für Designsoftware FigmaWegweiser...
Neue Drohnen-Regeln in Österreich 2022
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Medizinische Sprache


 
WebWizard Kurzmeldungen
Social Web  25.11.2021 (Archiv)

Kompetenz und Provokation

Nutzer mit geringer digitaler Kompetenz werden bei Facebook öfter mit Inhalten konfrontiert, die Nacktheit oder Gewaltdarstellungen zeigen.

Betroffen davon sind vor allem ältere Menschen, Angehörige von ethnischen Minderheiten und Personen mit niedrigerem Bildungsgrad und sozioökonomischem Status. Zu dem Ergebnis kommt eine interne Facebook-Studie, die kürzlich an den US-Kongress übermittelt wurde. Kritiker fordern daher, den Algorithmus zu ändern.

'Diese Studie zeigt, dass der Algorithmus allen Menschen schadet, die in technologischen Dingen weniger bewandert sind, indem er sie vermehrt verstörenden Inhalten aussetzt', zitiert 'TechXplore' aus der internen Einschätzung eines Facebook-Forschers, der namentlich nicht genannt wird. Viele dieser Menschen hätten keine Ahnung, wie man entsprechende Meldungen verbirgt, blockiert oder als schadhaft meldet. 'Der Algorithmus missversteht ihren Mangel an negativem Feedback als Zustimmung und füttert sie immer weiter damit', betont der Insider.

'Wenn man sich vor Augen hält, wer hier durch die Entscheidungen, die Facebook und andere Plattformen treffen, zu Schaden kommt, sind es genau jene Personengruppen, die ohnehin bereits schon in der Vergangenheit strukturell, historisch und systematisch benachteiligt worden sind', so Angela Siefer, Leiterin der National Digital Inclusion Alliance. 'Wir müssen endlich damit aufhören uns vorzumachen, dass die Interessen dieser Plattformen die gleichen sind wie jene ihrer Community-Mitglieder', betont die Expertin: 'Wenn wir weiter an diesem Irrglauben festhalten, werden wir immer und immer wieder enttäuscht werden.'

Für ihre Studie haben die Facebook-Forscher eine nicht näher bezifferte Zahl von Nutzern eine Reihe von Fragen beantworten lassen, um einen Einblick in ihre digitale Kompetenz zu erhalten. Dabei wurde unter anderem gefragt, wie gut sie das Interface auf der Seite verstehen und ob sie mit Funktionen wie 'Tagging', 'Following' oder 'Blocking' zurechtkommen würden. Nach individueller Auswertung wurden anschließend Punkte vergeben und ein Gesamtwert für die teilnehmenden User errechnet.

Laut Analyse besteht offenbar ein Zusammenhang zwischen den digitalen Fähigkeiten einer Person und den Inhalten, die der Facebook-Algorithmus dem Betreffenden vorsetzt. So sehen etwa User, die mit den oben genannten Funktionen gar nichts anfangen können, im Schnitt um 11,4 Prozent mehr Nacktheit und um 13,4 Prozent mehr Gewaltdarstellungen in ihrem Nachrichten-Feed als Menschen, die sich in der digitalen Welt besser auskennen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Zahlen #Facebook #Algorithmus



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Digitale Kompetenzen fehlen
In der Bevölkerung sind die digitalen Kompetenzen ungleich verteilt. Vor allem ältere Menschen ab 50, F...

1,5 Mrd. Tiktoker
Das chinesische Videoportal TikTok wird im Jahr 2022 über 1,5 Mrd. aktive User weltweit haben. Das zeigt ...

Insta-Essstörung
'I have to be thin' (Ich muss dünn sein), 'Eternally starved' (Ewig verhungert): Solche und ähnliche Acco...

Fake News kommen aus Indien
Die meisten via Social Media verbreiteten Fake News zum Thema Corona stammen aus Indien. Damit ändern sic...

Instagram gegen Wiederholungen
Facebook-Tochter Instagram will auf ihrer Video-Anwendung 'Reels' TikTok-Videos nicht mehr empfehlen. Ree...

Facebook gegen Kinderpornografie
Internet-Riese Facebook macht zwei seiner Algorithmen zur Erkennung von kriminellen Inhalten quelloffen....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Social Web | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple