WebWizard   21.5.2024 19:51    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Besser Konsumenten fördern statt Provider
Speechelo mit mehr KI-Stimmen
KI für Redaktionen
Cookie-Banner nerven nur noch
Gesunde Infografiken
Qualität mit Nachrichtenagenturen
EU kündigt neue Cookie-Regeln an
Quellen für Bilder im Internet suchenWegweiser...
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

KI Sprache: Stimmen


 
WebWizard Webmaster

Aktuelles  22.08.2022 (Archiv)

Abmahnungen nach DSGVO (Google Fonts)

In Österreich wird die Abmahnwelle rund um den Einsatz von Google Fonts immer umfangreicher. Insbesondere Wordpress-Installationen sind davon betroffen.

Ein Anwalt aus dem Wiener Umland aus Groß Enzersdorf versendet eine große Zahl Abmahnungen an Betreiber von Websites, die Schriftarten für die Darstellung der Inhalte von Google nachladen. Begründet wird ein angeblich eingetretener Schaden mit entsprechendem Urteil aus München, immer wieder ist es eine 'Mandantin' Eva, der Schaden zugefügt worden sei. Und die Schadenssumme samt Anwaltskosten (190,- scheint der 'Tarif' zu sein) sowie eine Auskunftsanfrage stehen im Schreiben.

Das alles hinterläßt ein schräges Bild und klingt nach bekannten Abzock-Methoden, wo man mit Kosten, die man gerade noch schnell zahlt, bevor angedrohte Folgen entstehen können, gefordert werden. Drohkulissen rund um Anzeigen und selbst unpassende Vergleiche mit Gerichtsurteilen werden da vorgebracht und durch die Vielzahl der Empfänger zu einem lukrativen Geschäft für die Abmahnanwälte. Und das nun nicht mehr vorwiegend in Deutschland, wo Abmahnungen zum Rechtssystem gehören, sondern auch in Österreich.

Abmahnwelle nach DSGVO
IT-Recht: Google Fonts Abmahnungen
Musterschreiben mit Gegenanfrage

Inhaltlich gehen Experten davon aus, dass eine Anzeige wenig Chancen auf Erfolg hätte. Die Datenschutzbehörden selbst würden bei den angesprochenen Kleinstunternehmen, solch minimalen Vertößen und ohne Absicht und Folgen auch eher keine Strafen ansetzen. Am Zivilweg müsste die Klägerin wiederum erst einmal zeigen, warum sie wissentlich hunderttausende Seiten ansurft (laut Logdateien und Abruftechnik handelte es sich ohnehin um einen Zugriff als automatisierter Abruf), um sich Schaden zuzufügen, dann aber Schadensersatz dafür haben will - das klingt nicht schadensminimierend sondern nach Massochismus...

Im konkreten Fall wäre demnach die richtige Antwort an Anwalt und Klientin, dass man nicht von Schaden ausgehe. Ausserdem ist ein Auskunftsbegehren nach DSGVO immer zu beantworten (vermutlich auch hier, dass keine personenbezogenen Daten gespeichert wurden). Entsprechende Vorlagen und Muster gibt es bei den Links oberhalb. Der zweite Link mit der Gegenanfrage sorgt zusätzlich auch noch für Mehrarbeit beim Anwalt und der Mandantin. Zu zahlen würde das Abmahnsystem nur wirtschaftlich erfolgreich machen und fördern - das sollte man also jedenfalls vermeiden.


   Bild: bilalulker/Adobe Stock

Und ganz generell kann der Einsatz von Google Fonts kaum als Datenschutzproblem angesehen werden, schon das Urteil aus München klingt mehr als daneben. Wo User praktisch 'alle' mit Google Chrome surfen, in Android mit Google-Konto aktiv sind und viele Dinge mehr, da soll es gerade der Download einer Schrift aus einem Google CDN ein Datenschutzbruch sein? Google hat die Daten viel umfangreicher schon anderswo und wird auf die Messung eines Downloads gerne verzichten. Eine überzogene und paranoide DSGVO gepaart mit technischem Unwissen der Justiz ist leider eine perfekte Grundlage für Abzocke durch jene, die in dem Segment dann aktiv werden. Es gibt zur vorliegenden Abmahnung aktuell auch jede Menge Aktivität, man kann den Verlauf des Erkenntnisgewinns ganz gut verfolgen.

Hat man als Webmaster eine Seite, die auf Google Fonts setzt, sollte man trotzdem einen Weg finden, um solche Abmahn-Methoden von vornherein zu verhindern. Man kann und darf Google Fonts auch von der eigenen Website laden lassen (Download und Einbindung), das macht die Website zwar potentiell langsamer (weil der Font nicht aus dem Cache kommt und das Google CDN auch sehr schnell ist), aber ein 'Datentransfer' zu Google findet dann nicht durch die Website induziert statt. Für Wordpress gibt es eine ganze Reihe von Plugins, die das automatisch vornehmen ('Google Fonts local' und ähnliche Suchbegriffe finden diese Werkzeuge in großer Zahl).

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Abzocke #DSGVO #Österreich #Google #Fonts



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Google Cache weiter verwenden
Google hat den 'Cache' aus der Websuche entfernt. Dieser Zwischenspeicher für von Google abgerufenen Seit...

Minimale Datenschutzerklärung - Vorlage
Wer eine Website betreibt, die keine Daten verarbeitet, kommt mit einer Minimalvariante einer Datenschutz...

Google: 85 Mio. wegen Spionage
Google muss dem US-Bundesstaat Arizona 85 Mio. Dollar (rund 86 Mio. Euro) überweisen, um eine Klage abzuw...

Newsletter-Dienstleister - günstig und rechtskonform
Wer einen Newsletter betreibt oder eMail-Marketing machen möchte, der hört schnell von Mailchimp oder spe...

DSGVO und IP-Adressen: Die Lösung wäre so einfach!
Ein großer Teil der Probleme, die rund um die Illegalität diverser US-Werkzeuge im Internet entstanden si...

Datenschutzbehörde: Fehlurteil bei Gastroregistrierung?
Die Registrierung von Gästen in Lokalen in Wien könnte dem Datenschutz widersprechen. Das zumindest sieht...

Privacy Shield: Newsletter illegal?
Eine ganze Reihe von Anbietern für den Versand von Newslettern sitzt in den USA und war durch das Privacy...

Probleme mit DSGVO in Österreich
Zwei Drittel der Unternehmen in Österreich arbeiten immer noch an der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundve...

Google Datenschutz ungenügend
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat erfolgreich gegen Googles Datenschutzerklärung von 2012...

Datenschutz für Wordpress
Die DSGVO 2018 führt dazu, dass man sich auch bei Wordpress einige Gedanken zur Umsetzung machen muss. Wi...

FAQ, Beispiele, Muster-Vorlagen
Immer noch nicht genug vom Datenschutz? Dann haben wir hier noch wichtige Fragen zusammengefasst, Beispie...

Auskunfts- und Informationspflichten - und mehr!
Wenn eine Person, deren Daten erfasst wurden, deren Löschung beantragt oder Einsicht in die gespeicherten...

Kostenlose Schriftarten mit Qualität
Auch ansonsten teures Material findet sich unter den Gratis-Angeboten für das Webdesign (und mehr). Schri...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage

Aktuell aus den Magazinen:
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple