WebWizard   15.7.2024 00:28    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Wand-Röntgen für Smartphones
Handy oder Kind
Smartphones in der Schule verbieten?Wegweiser...
Handy am WCWegweiser...
Partner mit Smartphone ausspioniert?Wegweiser...
Mobile-Gaming - Handheld-PCs
Teens ohne Grenzen im Internet
2,5 Stunden am Smartphone täglich
DMA-Verpflichtung nicht erfüllt
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

SEO ohne Links


 
WebWizard Mobile
Aktuelles  28.12.2022 (Archiv)

Tiktok ist kein guter Arzt

Der 1,7 Bio. Dollar (rund 1,6 Bio. Euro) schwere US-Haushaltsentwurf, der derzeit verhandelt wird, um einen Shutdown später in dieser Woche zu verhindern, könnte schlechte Nachrichten für TikTok mit sich bringen.

Das Ausgabenpaket könnte mit Bestimmungen durchgehen, die TikTok von den Geräten der Regierung verbannen. Vergangene Woche hat der US-Senat einstimmig einen derartigen Gesetzentwurf verabschiedet, nachdem mehrere Bundesstaaten ähnliche Akzente gesetzt haben. Ein weiteres beim Senat eingebrachtes Gesetz würde TikTok insgesamt verbieten.

TikTok ist jedoch nicht nur eine Bedrohung für die Sicherheit oder eine Möglichkeit, endlos Zeit zu verschwenden. Eine Studie von CharityRx hat jetzt nachgewiesen, dass es auch eine verbreitete Quelle für Gesundheitsinformationen ist. Davon betroffen sind vor allem junge Erwachsene. Laut einer Umfrage unter 2.000 Amerikanern holt sich ein Drittel der Gen Z Gesundheitsinfos von TikTok. Weitere 44 Prozent informieren sich auf YouTube, bevor sie sich an ihren Arzt wenden. Einer von fünf US-Amerikanern sagt zudem, für die Behandlung einer Krankheit zuerst TikTok zu besuchen und dann erst den Arzt zu konsultieren. Der gleiche Anteil sagt, Medizin-Influencern mehr zu vertrauen als medizinischem Fachpersonal vor Ort.

Zu den Hauptgründen gehören mit 37 Prozent Erreichbarkeit, mit 33 Prozent Erschwinglichkeit und mit 23 Prozent Zugänglichkeit. Mit 17 Prozent sagt fast eine von fünf Personen, dass sie sich an Influencer wenden würde, um einem Urteil durch medizinische Experten zu entgehen oder weil sie keinen Zugang zu diesem Personenkreis haben. Laut Ellen Rudolph, der Gründerin von WellTheory, einer Plattform für Menschen mit Autoimmunerkrankungen, ist TikTok das nächste 'WebMD'.

Vielen Konsumenten ist bewusst, dass dieser Medienkonsum auch Gefahren mit sich bringt. Drei Viertel sagen, dass sie die Ratschläge der Influencer auf ihre Richtigkeit überprüfen. Und 89 Prozent schätzen, dass es wahrscheinlich ist, dass diese Influencer zu Falschinformationen im Internet beitragen. 36 Prozent sind überhaupt skeptisch und vertrauen Influencern nicht so weit, dass sie ehrliche Infos über empfohlene Marken weitergeben.

Trotz dieser Skepsis und der Tatsache, dass nur 17 Prozent meinen, dass sie Influencern bei Gesundheitsinfos mehr vertrauten als Ärzten, hindert das viele Menschen nicht daran, den Empfehlungen der Influencer entsprechend zu handeln. Obwohl Berühmtheiten am wenigsten bei Ratschlägen zu Medikamenten vertraut wird, geben 51 Prozent der Befragten an, dass Werbung von Prominenten ihre Absicht verstärkt, ein Medikament oder ein Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #TikTok #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Medien und Tiktok
Werbekampagnen auf TikTok lassen die Zuschauerzahlen bei den beworbenen Sendungen deutlich steigen. Im Sc...

Fernsehen ist tot
Bei Fernseh-Alternativen bevorzugt der Großteilt der unter 25-Jährigen TikTok vor YouTube, wie eine Umfra...

Studie: Finfluencer
Sie gelten als die neuen Geldflüsterer am Kapitalmarkt: Finanz-Influencer erreichen auf Instagram und Co...

Wenig Vertrauen in Journalismus
Der Großteil der Menschen vertraut Journalisten am wenigsten, wie eine internationale Studie der PR-Agent...

Vertrauen in Wirtschaft größer
Weltweit sind die Menschen pessimistischer als je zuvor, was ihre künftige wirtschaftliche Lage angeht. G...

Tiktok muss nicht verboten werden
Sowohl unter den Demokraten als auch unter den Republikanern in den USA gibt es Unterstützer eines Verbot...

Tiktok verkauft Werbung über den Preis
TikTok bietet günstigere Werbetarife als konkurrierende Social-Media-Plattformen, da die schnell wachsend...

Influence durch Influencer
Jeder zweite Social-Media-Nutzer folgt Influencern. Unter den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar 81 Proz...

Tiktok mit Kindern
Trotz seines kometenhaften Aufstiegs findet sich TikTok immer wieder auf der Anklagebank. Es geht meist u...

Magersucht durch Tiktok
TikTok-Clips zu den Themen Ernährung und Gewichtsabnahme verleiten immer mehr Heranwachsende zu unnötigen...

Youtube benachteiligt Influencer?
Monetarisierungs-Mitbewerber Patreon hat bei Youtubern rundgefragt und spannende Zahlen ermittelt....

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple