WebWizard   30.5.2024 19:12    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Digitalisierung macht StressWegweiser...
Echokammern gesucht
Sat-Ernte
Viele Retouren im eCommerceWegweiser...
Klassische Medien müssen online gehen
300 Terabit pro Sekunde
KI plaudert mit KI
Smartphone: Kinder mit AngstWegweiser...
Nur 14 Tage RücksendezeitWegweiser...
Emoji-StudieWegweiser...
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Youtube per RSS-Reader


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  03.04.2024

300 Terabit pro Sekunde

Einem internationalen Forschungsteam ist es gelungen, eine fast unvorstellbar große Datenmenge in extrem kurzer Zeit per Lichtwellenleiter zu übertragen.

Während die durchschnittliche Breitbandgeschwindigkeit im Vereinigten Königreich bei 70 Megabit pro Sekunde liegt, sind jetzt 301 Terabit pro Sekunde erreicht, mehr als das Viermillionenfache. Als Übertragungsmedium diente ein einziges Standard-Glasfaserkabel. Das aufsehenerregende Kunststück gelang britische Forschern der Aston University in Zusammenarbeit mit US-Kollegen der Nokia Bell Labs sowie des National Institute of Information and Communications Technology (NICT) in Tokio.

Die Forscher nutzten nicht nur die üblichen Wellenlängenbänder C und L, sondern zusätzlich auch die nebeneinander liegenden E- und S-Bänder, die jeder Lichtwellenleiter toleriert, die aber bisher nicht zur Datenübertragung eingesetzt wurden. 'Diese Bänder wurden traditionell nicht genutzt, da die C- und L-Bänder die erforderliche Kapazität für die Bedürfnisse der Verbraucher liefern konnten', sagt der Aston-Optoelektroniker Ian Phillips. 'In den letzten Jahren hat die Aston University optische Verstärker entwickelt, die im E-Band arbeiten, das im elektromagnetischen Spektrum an das C-Band angrenzt, aber etwa dreimal so breit ist. Vor der Entwicklung unseres Geräts war niemand in der Lage, die E-Band-Kanäle auf kontrollierte Weise zu emulieren. Etwas Ähnliches gelang für das S-Band.'

Um die Übertragung über diese zusätzlichen Bänder zu stabilisieren, entwickelte das Team neue Arten von optischen Verstärkern und Entzerrern, Geräte, die die mit Daten beladenen Lichtblitze, die durch Glasfaserkabel laufen, verstärken und anpassen. Da ihre Technik bereits verfügbare - aber derzeit ungenutzte - Kapazitäten in den Kabeln verwendet, könnte diese Lösung nach Ansicht der Forscher ein erschwinglicher und umweltfreundlicher Weg sein, um mehr Fahrspuren auf der Datenautobahn zu erschließen.

'Die Erhöhung der Systemkapazität durch die Nutzung eines größeren Teils des verfügbaren Spektrums kann dazu beitragen, die Kosten für die Datenübertragung niedrig zu halten', sagt Wladek Forysiak vom Aston Institute of Photonic Technologies. 'Es ist auch eine umweltfreundlichere Lösung als der Einsatz von mehr und neueren Fasern, da das vorhandene Netz besser genutzt wird, was seine Datenübertragungskapazität und seinen wirtschaftlichen Wert erhöht.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Technologie #Glasfaser #Breitband #Forschung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Weniger DSL bei Jungen
Internetzugang via traditioneller DSL-Technik verliert zugunsten von Kabel und Glasfaser insbesondere be...

Unternehmen setzen verstärkt auf Glasfaser-Internet
In den letzten fünf Jahren hat sich die Meinung auch in der Politik verbreitet, dass das Land den Anschlu...

Bandbreite: 10 Terabit
Wissenschaftlern ist es im Rahmen des australischen Forschungskonsortiums Centre of Excellence for Ultrah...

HD braucht Bandbreite
Die Nutzung des Internets als Alltagsmedium und die zunehmende Verbreitung von hochauflösenden Online-Vid...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple